Navigation und Service

9. Körber Demografie-Symposium „Die Babyboomer gehen in Rente. Die alternde Gesellschaft lokal gestalten.“

Anfang: 14.11.2018
Ende: 16.11.2018

Zwischen 2018 und 2031 wird mehr als ein Drittel der derzeit Erwerbstätigen aus dem Berufsleben ausscheiden. Auswirkungen hat das auch auf unsere Städte und Gemeinden – trotz großer Unterschiedlichkeit werden sie alle eine gewaltige Alterung ihrer Bevölkerung erfahren. Auf der lokalen Ebene altersfreundlich zu werden, ist also das Gebot der Stunde. Dabei geht es nicht nur um Versorgung, sondern auch um Teilhabe. Die „Babyboomer“ gehen mit viel Erfahrung und gesellschaftlichem Gestaltungswillen in die nachberufliche Phase. Was können Städte und Kommunen von ihnen erwarten und mit welchen Strategien können Entscheiderinnen und Entscheider diesem großen demografischen Wandel vor Ort begegnen und ihn gestalten?

„Die Babyboomer gehen in Rente. Die alternde Gesellschaft lokal gestalten“, das ist das Thema beim 9. Körber Demografie-Symposium der Hamburger Körber-Stiftung. Impulse geben unter anderem Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey, die Filmproduzentin Barbara Wackernagel-Jacobs, der „Zukunftslobbyist und Generationen-Erklärer“ Wolfgang Gründinger und Dr. Reiner Klingholz, Direktor des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung.

Alle, die lokal die Themen Demografie und Alter verantworten und gestalten, sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Es erwarten Sie spannende Expertenimpulse, internationale gute Praxis und konkrete Handlungsempfehlungen – und natürlich die Chance zum kollegialen Austausch.

Veranstalter:
Körber Stiftung

Ort:
Hamburg

Auf dem Symposium startet die Körber Stiftung außerdem den ersten Durchgang unseres neuen „Stadtlabors für demografische Zukunftschancen“ – eine Workshop-Reihe für Bürgermeisterinnen und Bürgermeister bzw. demografische Schlüsselpersonen in der lokalen Verwaltung

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen