Navigation und Service

Im ländlichen Raum innovativ mobil

Anfang: 07.11.2017
Ende: 07.11.2017

Aufgrund des demografischen Wandels wird es in ländlichen Regionen immer schwieriger, Angebote der Daseinsvorsorge und Mobilität in angemessener Weise zu sichern. Im Rahmen des Modellvorhabens „Langfristige Sicherung von Versorgung und Mobilität in ländlichen Räumen“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) haben sich bundesweit 18 Modellregionen auf den Weg gemacht, diesen Herausforderungen zu begegnen. Flexible und alternative Mobilitätsangebote spielen dabei insbesondere bei der kleinräumigen (Fein-)Erschließung und der Erreichbarkeit der Versorgungsangebote eine besondere Rolle. Zudem eröffnen Digitalisierung und Vernetzung neue Möglichkeiten für innovative Mobilität und sind Schwerpunkt der II. Öffentlichen Fachveranstaltung „Im ländlichen Raum innovativ mobil“.

Im Rahmen der Fachveranstaltung werden Strategien innovativer Mobilität wie digitale Vernetzung und autonomes Fahren im ÖPNV vorgestellt. Praktische Beispiele zu bewährten und neuen Ansätzen flexibler und alternativer Mobilität wie Bürgerrufauto, flexibler Bürgerbus, Einkaufsbus oder Mobilitätsressourcenmanagement aus den Modellregionen und anderen Regionen werden vorgestellt. Vertreterinnen und Vertreter von kommunaler Ebene, aus Wissenschaft und Praxis diskutieren zudem die Chancen und Risiken sowie die Akzeptanz innovativer Mobilitätsangebote im ländlichen Raum.

Veranstalter:
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Veranstaltungsort:
Bad Saulgau

Weitere Informationen

Zusatzinformationen

Das könnte Sie auch interessieren

Handlungshilfen Mobilitätssicherung in Zeiten des demografischen Wandels

Titelbild des Leitfadens "Mobilitätssicherung in Zeiten des demografischen Wandels"

Innovative Handlungsansätze und Praxisbeispiele aus ländlichen Räumen in Deutschlandmehr: Mobilitätssicherung in Zeiten des demografischen Wandels …

Zahlen und Fakten Krankenhäuser, Schulen und Fachgeschäfte überwiegend schnell erreichbar

Karte zur Erreichbarkeit von Mittel- und Oberzentren in Deutschland im Jahr 2015 (PKW-Fahrzeit von Gemeinden bzw. Gemeindeverbänden zum nächsten Mittel- oder Oberzentrum in Minuten)

Die Erreichbarkeit von zentralen Orten ist von Bedeutung für die öffentliche Daseinsvorsorge, das heißt für die Grundversorgung der Bevölkerung mit sozialer und technischer Infrastruktur.mehr: Krankenhäuser, Schulen und Fachgeschäfte überwiegend schnell erreichbar …

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen