Navigation und Service

Zahlen und FaktenPflegebedürftige werden meistens zu Hause versorgt

Kreisdiagramm zur Art der Versorgung von Pflegebedürftigen im Jahr 2015 sowie Säulendiagramm zur Art der Versorgung nach AltersgruppenBild vergrößern

Im Jahr 2015 wurden 73 Prozent der rund 2,9 Millionen pflegebedürftigen Personen in Deutschland zu Hause betreut, mehrheitlich allein durch Angehörige. Bei jedem vierten Pflegebedürftigen erfolgte die Versorgung vollstationär in Pflegeheimen.

Die Art der Versorgung ist abhängig vom Alter und der Pflegeintensität. Während nur jeder fünfte Pflegebedürftige im Alter von 60 bis 69 Jahren in Heimen betreut wird, nimmt der Anteil mit steigendem Alter zu. Dennoch lebt selbst von den über 90-jährigen Pflegebedürftigen mehr als jeder zweite zu Hause und wird durch Angehörige oder ambulante Pflegedienste versorgt. Grundsätzlich erfolgt die Versorgung umso häufiger in Heimen, je höher die Pflegestufe ist.

Angesichts der steigenden Zahl alter und insbesondere hochaltriger Menschen ergibt sich die Herausforderung, auch in Zukunft eine angemessene Versorgung der Pflegebedürftigen zu gewährleisten. Hierbei geht es zum einen um die Gestaltung der Strukturen der ambulanten und stationären Pflegeversorgung sowie die Finanzierung der Pflegeversicherung. Zum anderen wird die Versorgungssituation verschärft, weil das Pflegepotenzial innerhalb der Familie durch den zunehmenden Anteil alleinlebender und kinderloser Alter zurückgeht.

Zusatzinformationen

Das könnte Sie auch interessieren

Zahlen und Fakten Pflegebedarf vor allem bei hochaltrigen Frauen

Säulendiagramm zum Anteil pflegebedürftiger Personen an der Bevölkerung in Deutschland nach Alter und Geschlecht im Jahr 2015

Der Anteil pflegebedürftiger Menschen steigt mit zunehmendem Alter deutlich an. Ab dem 75. Lebensjahr ist die Pflegequote der Frauen höher als jene der Männer.mehr: Pflegebedarf vor allem bei hochaltrigen Frauen …

Berichte und Konzepte Pflegeberichte der Bundesregierung

Titelseite des Sechsten Berichtes über die Entwicklung der Pflegeversicherung und den Stand der pflegerischen Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland

Die Berichte informieren über die Zahl der Leistungsbezieher und die Auswirkungen der Pflegeversicherung auf die Pflegeinfrastruktur und andere Bereiche der pflegerischen Versorgung und Betreuung.mehr: Pflegeberichte der Bundesregierung …

Studien Die zukünftige Versorgung pflegebedürftiger Menschen in Deutschland

Deckblatt des Themenreports „Pflege 2030“

Die Zahl pflegebedürftiger Menschen wird kontinuierlich ansteigen. Um große Versorgungslücken zu vermeiden, muss die Betreuung durch Angehörige stabilisiert und die ambulante Versorgung ausgebaut werden.mehr: Die zukünftige Versorgung pflegebedürftiger Menschen in Deutschland …

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen