Navigation und Service

Zahlen und FaktenFast überall weniger Geburten

Die meisten deutschen Kreise hatten 2015 weniger Lebendgeborene als im Jahr 1990. Der Geburtenrückgang ist vor allem in strukturschwachen ländlichen Regionen stark.

Karte zur Veränderung der Zahl der Lebendgeborenen nach Kreisen in Deutschland zwischen 1990 und 2015Bild vergrößern

Zwischen 1990 und 2015 ist die Zahl der Lebendgeborenen in Deutschland um ein Fünftel gesunken. Neben der allgemein niedrigen Fertilität ist das hohe Ausgangsniveau ein wesentlicher Grund für den starken Rückgang. Im Jahr 1990 gab es die meisten Geburten seit 1971, weil in diesem Jahr besonders viele Frauen und Männer der geburtenstarken Babyboomer-Jahrgänge selbst Kinder bekamen. Allerdings zeigen sich große regionale Unterschiede in der Geburtenentwicklung.

Von den gegenwärtig 402 deutschen Kreisen können lediglich 32 eine höhere Geburtenzahl als 1990 verzeichnen. In Frankfurt am Main und München war der Anstieg mit jeweils mehr als einem Drittel am größten. Allgemein ist die Geburtenentwicklung besonders gut für Städte und deren Umland verlaufen, die von Zuzügen aus dem In- und Ausland profitierten und damit ihre Basis an potenziellen Eltern erweitern konnten.

Umgekehrt ist der Geburtenrückgang in den Kreisen am größten, die von der Abwanderung junger Männer und Frauen am stärksten betroffen sind. Das sind vor allem strukturschwache ländliche Räume in West- und Ostdeutschland. Viele hatten 2015 mehr als 40 oder 50 Prozent weniger Geburten als im Jahr 1990. Der stärkste Rückgang ist mit zwei Dritteln weniger Kindern für die kreisfreie Stadt Suhl in Thüringen zu beobachten.

Zusatzinformationen

Das könnte Sie auch interessieren

Zahlen und Fakten Trendwende bei der Geburtenrate?

Liniendiagramm zur zusammengefassten Geburtenziffer in Deutschland, Westdeutschland und Ostdeutschland zwischen 1950 und 2015

Deutschland gehört seit den 1970er Jahren zu den Ländern mit einem sehr niedrigen Geburtenniveau. Seit kurzem nimmt die zusammengefasste Geburtenziffer wieder leicht zu.mehr: Trendwende bei der Geburtenrate? …

Zahlen und Fakten Jede vierte Akademikerin bleibt kinderlos

Balkendiagramm zur Zahl der Kinder von 45- bis 49-jährigen Frauen nach Bildungsstand im Jahr 2012

Die Anzahl der Kinder einer Frau hängt von ihrem Bildungsstand ab. Am meisten Kinder haben Frauen mit niedriger Bildung.mehr: Jede vierte Akademikerin bleibt kinderlos …

Zahlen und Fakten Große regionale Unterschiede im Bevölkerungswachstum

Karte zum Bevölkerungswachstum nach Kreisen in Deutschland zwischen 1990 und 2015

Die Mehrheit der deutschen Kreise hat zwischen 1990 und 2015 an Einwohnern gewonnen. Einen Bevölkerungsrückgang verzeichnen strukturschwache Gebiete, vor allem in Ostdeutschland.mehr: Große regionale Unterschiede im Bevölkerungswachstum …

Studien (Keine) Lust auf Kinder?

Deckblatt der Broschüre "(Keine) Lust auf Kinder?

Die Studie beschreibt die Besonderheiten und die Vielschichtigkeit der Geburtenentwicklung in Deutschland und deren Ursachen.mehr: (Keine) Lust auf Kinder? …

Wichtige Mitteilung

Praxisdialog „Arbeiten im öffentlichen Dienst – durchstaaten.de“ – jetzt mitreden!

Bringt das im März 2017 gestartete Internetportal durchstaaten.de auf den Punkt, was öffentliche Arbeitgeber besonders auszeichnet? Um Antworten auf diese und weitere Fragen zu finden, haben wir am 22. Mai gemeinsam mit dem Bundespresseamt und dem Bundesinnenministerium einen Praxisdialog gestartet. Im Mittelpunkt des Dialogs steht die Werbekampagne „Arbeiten im öffentlichen Dienst – durchstaaten.de“. Im Rahmen der Demografiestrategie hat die Arbeitsgruppe „Der öffentliche Dienst als attraktiver und moderner Arbeitgeber“ dieses Werbekonzept gemeinsam mit Bund, Ländern, Kommunen und Gewerkschaften entwickelt. Das Redaktionsteam durchstaaten.de freut sich auf Ihr Feedback. Nutzen Sie den Dialog auch für einen Erfahrungsaustausch. Was macht öffentliche Arbeitgeber interessant und attraktiv? Beteiligen Sie sich bis zum 30. Juni! mehr

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen