Navigation und Service

Studien2. Sächsische Wanderungsanalyse

Titelseite der Studie „2. Sächsische Wanderungsanalyse“

Herausgeber
Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen
Titel
2. Sächsische Wanderungsanalyse – Ergebnisbericht
Erschienen
2017, Kamenz

Wanderungsbewegungen beeinflussen tiefgreifend die Bevölkerungsentwicklung in Sachsen. Die 2002 veröffentlichte erste Wanderungsstudie stand im Zeichen der langfährigen Abwanderung nach dem Mauerfall und untersuchte insbesondere die Fortzugsmotive von ehemaligen sächsischen Bürgern. Vor dem Hintergrund eines seit dem Jahr 2011 positiven Wanderungssaldos von Sachsen geht es in der zweiten Wanderungsanalyse vor allem um die Zuzugs- und Bleibemotive.

Die Studie stellt dar, wie sich die Wanderungsbewegungen in den letzten Jahrzehnten entwickelt haben. Ein Schwerpunkt der statistischen Auswertung liegt auf der aktuellen Entwicklung in den Jahren 2011 bis 2015. Darüber hinaus wurden jugendliche Sachsen nach ihren Zukunftsabsichten sowie zugezogene Erwachsene nach ihrer Motivation und ihren Erfahrungen befragt.

Zusatzinformationen

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Meldungen Neue regionalisierte Bevölkerungsvorausberechnung für Sachsen

Bevölkerungspyramide zur Altersstruktur der Bevölkerung in Sachsen in den Jahren 1990, 2014 und 2030

„Wir haben in Sachsen den dramatischen Bevölkerungsrückgang der vergangenen 25 Jahre gestoppt“, so Innenminister Markus Ulbig.mehr: Neue regionalisierte Bevölkerungsvorausberechnung für Sachsen …

Zahlen und Fakten Immer mehr Menschen ziehen in Großstädte und Ballungsgebiete

Karte zum Wanderungssaldo der Kreise in Deutschland im Durchschnitt der Jahre 2011 bis 2013

Viele ländliche Regionen in Deutschland verlieren Einwohner durch Abwanderung. Einen Wanderungsgewinn weisen vor allem Metropolregionen auf.mehr: Immer mehr Menschen ziehen in Großstädte und Ballungsgebiete …

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen