Navigation und Service

StudienPerspektiven der Regionalentwicklung in Schrumpfungsregionen

Titelseite der Publikation „Perspektiven der Regionalentwicklung in Schrumpfungsregionen“

Herausgeber
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung
Titel
Perspektiven der Regionalentwicklung in Schrumpfungsregionen
In
BBSR-Online-Publikation, Nr. 18/2015
Erschienen
2015, Bonn

Demografische Schrumpfungsprozesse sind für viele Regionen Deutschlands bereits bittere Realität. Langfristig wird der Bevölkerungsrückgang immer mehr Regionen erfassen und stellt sie vor große Herausforderungen, zum Beispiel in der Daseinsvorsorge und auf dem Arbeitsmarkt.

Auf einer im Dezember 2014 von der Deutschen Gesellschaft für Demographie und dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung organisierten Tagung diskutierten Wissenschaftler, Praktiker und Fachleute der Kreise, Länder und des Bundes unter anderem darüber, in welchem Maße die Regionen betroffen sind und wie man dieser Entwicklung erfolgreich entgegentreten kann. Die Publikation dokumentiert die folgenden Beiträge der Fachtagung:

  • Entwicklung der Wohnungsmärkte bei regionalen Schrumpfungsprozessen
  • Brach gefallene soziale Infrastrukturbauten in peripherisierten Regionen im demografischen Wandel
  • Fachwerktriennale – eine Initiative zur Bewältigung des demographischen Wandels
  • Stadtumbau in Schrumpfungsregionen – interkommunal planen, abgestimmt umsetzen
  • Demographischer Wandel in Suburbia Ost. Handlungsempfehlungen für Stadtumland-Gemeinden in Sachsen-Anhalt
  • Jugendgerechte demografiestrategische Ansätze in strukturschwachen ländlichen Räumen
  • Erprobung neuer Wege in der ländlichen Regionalentwicklung – Erkenntnisse aus dem Modellvorhaben LandZukunft
  • Der Wettbewerb „Kerniges Dorf!“
  • Bürgerschaftliches Engagement und soziale Teilhabe aktivieren. Ein Projekt der „Regionalstrategie Daseinsvorsorge“ in der Planungsregion Westmecklenburg
  • Verknüpfung von Innenentwicklung und Daseinsvorsorge in der Ländlichen Entwicklung – das Instrument Vitalitäts-Check 2.0
  • Ländliche GestaltungsRäume – Eine neue Raumkategorie im Entwurf des Landesraumentwicklungsprogramms Mecklenburg-Vorpommern
  • „Es hängt immer von Personen ab.“ Vom Humankapital in schrumpfenden Regionen

Zusatzinformationen

Das könnte Sie auch interessieren

Zahlen und Fakten Große regionale Unterschiede in der Bevölkerungsentwicklung

Karte zum Bevölkerungswachstum nach Gemeinden in Deutschland zwischen 2011 und 2016

Der Gegensatz zwischen wachsenden städtischen und schrumpfenden ländlich-peripheren Räumen prägt sowohl die aktuelle als auch die langfristige demografische Entwicklung. In Ostdeutschland ist der Bevölkerungsrückgang besonders stark.mehr: Große regionale Unterschiede in der Bevölkerungsentwicklung …

Studien Vom demografischen Wandel besonders betroffene Regionen

Titelseite der Publikation „Vom demografischen Wandel besonders betroffene Regionen – Ein wichtiges Thema im Kontext der Demografiestrategie“

Die Publikation stellt in 13 Beiträgen die Ergebnisse einer 2013 von der Deutschen Gesellschaft für Demographie und dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung organisierten Fachtagung vor.mehr: Vom demografischen Wandel besonders betroffene Regionen …

Zahlen und Fakten Alterung regional unterschiedlich weit fortgeschritten

Karte zum Anteil der Bevölkerung im Alter von über 65 Jahren in den Landkreisen und kreisfreien Städten Deutschlands im Jahr 2017

Der Anteil älterer Menschen in Deutschland nimmt kontinuierlich zu. In zahlreichen ostdeutschen Kreisen ist bereits mehr als jeder vierte Einwohner älter als 65 Jahre.mehr: Alterung regional unterschiedlich weit fortgeschritten …

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen