Navigation und Service

StudienPerspektiven für Familien mit Migrationshintergrund in der Arbeitswelt

Titelseite der Publikation „Perspektiven für Familien mit Migrationshintergrund in der Arbeitswelt“

Herausgeber
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Titel
Perspektiven für Familien mit Migrationshintergrund in der Arbeitswelt
In
Monitor Familienforschung, Ausgabe 39
Erschienen
2017, Berlin

Wie können Eltern mit Migrationshintergrund besser dabei unterstützt werden, ihre Arbeitswünsche zu verwirklichen? Und was kann beim Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie für sie getan werden? Um diese und andere Fragen ging es bei einem Zukunftsgespräch im Bundesfamilienministerium. Die Ergebnisse und Handlungsempfehlungen wurden nun in einem „Monitor Familienforschung“ veröffentlicht.

Die Analyse mit dem Titel „Perspektiven für Familien mit Migrationshintergrund in der Arbeitswelt“ zeigt: Mütter mit Migrationshintergrund sind deutlich seltener und in geringerem Stundenumfang erwerbstätig als Mütter ohne Migrationshintergrund (52 Prozent gegenüber 73 Prozent). Dabei sind viele Mütter mit Migrationshintergrund sehr motiviert und verfügen über die notwendigen Qualifikationen, um eine Erwerbstätigkeit aufzunehmen: 370.000 Mütter wollen sofort in den Beruf (wieder-)einsteigen.

Beim Thema Vereinbarkeit zeigt sich, dass das klassische Einverdiener-Modell mit erwerbstätigem Vater unter Familien mit Migrationshintergrund verbreiteter ist als bei Familien ohne Migrationshintergrund (38 Prozent gegenüber 24 Prozent). Gleichzeitig besuchen Kinder aus Zuwandererfamilien nach wie vor seltener Angebote der frühkindlichen Bildung.

Zusatzinformationen

Das könnte Sie auch interessieren

Zahlen und Fakten Je jünger die Kinder, desto seltener arbeiten Mütter

Säulendiagramm zur Erwerbstätigenquote von Müttern und Vätern nach dem Alter des jüngsten Kindes und dem Beschäftigungsumfang im Jahr 2015

Ein großer Teil der Mütter kehrt erst in den Arbeitsmarkt zurück, wenn das jüngste Kind das Kindergartenalter erreicht hat und arbeitet dann in Teilzeit. Väter arbeiten häufiger und in Vollzeit.mehr: Je jünger die Kinder, desto seltener arbeiten Mütter …

Studien Familienleitbilder in Deutschland

Titelseite des Buches „Familienleitbilder in Deutschland – Kulturelle Vorstellungen zu Partnerschaft, Elternschaft und Familienleben“

In der Studie wird untersucht, inwiefern neben strukturellen Rahmenbedingungen auch kulturelle Einflüsse die Lebensformen und das Geburtenverhalten in Deutschland beeinflussen.mehr: Familienleitbilder in Deutschland …

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen