Navigation und Service

StudienDas berechenbare Problem? Die Altersstruktur der Kommunalverwaltungen

Titelseite der Studie „Das berechenbare Problem? Die Altersstruktur der Kommunalverwaltungen“

Herausgeber
Bertelsmann Stiftung
Titel
Das berechenbare Problem? Die Altersstruktur der Kommunalverwaltungen
In
Analysen und Konzepte aus dem Programm „LebensWerte Kommune“, Ausgabe 3/2016
Erschienen
2016, Gütersloh

Die Studie zeigt die Entwicklungen der Gemeindeverwaltungen im zeitlichen und regionalen Verlauf auf und beleuchtet die Stellen, an denen Probleme bei der Nachbesetzung zu erwarten sind. Die Empirie des Beitrags basiert auf der amtlichen Personalstatistik und Interviews mit Experten kommunaler Personalabteilungen. Das Ziel dieser Untersuchung liegt darin, die bestehende Forschungslücke zur Alterung und Nachbesetzung des kommunalen Personals ein Stück weit zu schließen und eine vertiefte praktisch-wissenschaftliche Diskussion anzustoßen.

Zusatzinformationen

Das könnte Sie auch interessieren

Zahlen und Fakten Jeder Vierte im öffentlichen Dienst ist über 55 Jahre alt

Pyramide zur Altersstruktur der Beschäftigten von Bund, Ländern und Kommunen im Jahr 2016 sowie Balkendiagramm zum Anteil der über 55-Jährigen an allen Beschäftigten für ausgewählte Aufgabenbereiche des öffentlichen Dienstes

Die rund 4,6 Millionen Beschäftigten waren 2016 im Durchschnitt 44,6 Jahre alt. Dabei zeigen sich deutliche Unterschiede zwischen Bund, Ländern und Kommunen.mehr: Jeder Vierte im öffentlichen Dienst ist über 55 Jahre alt …

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen