Navigation und Service

StudienAngebotsqualitäten und Erreichbarkeiten im öffentlichen Verkehr

Titelseite der Publikation „Angebotsqualitäten und Erreichbarkeiten im öffentlichen Verkehr“

Herausgeber
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)
Titel
Angebotsqualitäten und Erreichbarkeiten im öffentlichen Verkehr
In
BBSR-Analysen KOMPAKT 08/2018
Erschienen
10/2018

Obwohl Deutschland über ein dicht geknüpftes Netz an Bus- und Bahnhaltestellen verfügt, gibt es doch Unterschiede in den Angebotsqualitäten und Erreichbarkeiten. Während in den kreisfreien Großstädten 95 Prozent der Bevölkerung über ein ausreichendes Angebot des Öffentlichen Verkehrs verfügen, sind dies in den dünn besiedelten ländlichen Kreisen nur knapp 60 Prozent.

Ein weiteres Kriterium für die Qualität des Angebots sind die Fahrzeiten ins nächste Zentrum, in dem sich wichtige Einrichtungen wie Krankenhäuser, Facharztpraxen, Gymnasien und Verwaltungen befinden. 95 Prozent der Bevölkerung erreichen das nächstgelegene Zentrum von ihrem Wohnort aus mit Bussen und Bahnen innerhalb einer dreiviertel Stunde. 80 Prozent der Bevölkerung benötigen sogar nur maximal 30 Minuten. Lediglich in einigen peripheren, dünn besiedelten Räumen – etwa in Teilen von Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern oder Schleswig-Holstein – sind Fahrgäste zwischen einer und anderthalb Stunden unterwegs.

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen