Navigation und Service

HandlungshilfenDer Nahversorgung eine Chance!

Titelblatt des Leitfadens "Der Nahversorgung eine Chance! Bewährte Konzepte aus Baden-Württemberg"

Typ
Leitfaden
Herausgeber
Einzelhandelsverband Baden Württemberg e.V. & Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg
Erschienen
2010, Stuttgart

In den letzten Jahrzehnten hat sich die Verkaufslandschaft für Lebensmittel stark verändert. Die Größe der Verkaufsflächen ist mehr und mehr gestiegen, während die Vielfalt der Betriebe stark abgenommen hat. Die geringere Zahl an Geschäften wirkt sich auf die Versorgung aus: So hat sich die Versorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs verschlechtert und kann örtlich teils nicht mehr gewährleistet werden. Der Leitfaden bietet eine Bestandsaufnahme praktischer Lösungsansätze in Baden-Württemberg. Er will Anregungen geben, wie die Nahversorgung mit Lebensmitteln und anderen Gütern des täglichen Bedarfs flächendeckend gesichert werden kann.

Den Leitfaden eröffnet ein Interview mit dem baden-württembergischen Wirtschaftsminister Ernst Pfister und dem Präsidenten des Einzelhandelsverbandes Horst Lenk zur Situation der Nahversorgung in Baden-Württemberg.

Anschließend werden vier Konzepte zur örtlichen Lebensmittelversorgung vorgestellt:

  1. Kleinflächenkonzepte und Nachbarschaftsmärkte
  2. Nahversorgung auf Basis bürgerschaftlichen Engagements
  3. Konzepte mit sozialem Ansatz
  4. Konzepte von großen Handelsketten

Dabei werden zu jedem Konzept mehrere Beispiele genannt und einzeln nach dem Schema Konzept, Besonderheiten, Standortkriterien und Service vorgestellt. Eine Karte weist auf den jeweiligen Standort hin, Bilder veranschaulichen die Ladensituation. Ansprechpartner und Kontaktadresse werden angegeben; eine tabellarische Auflistung von Geschäftsdaten, Standortfaktoren/Wettbewerbssituation, Sortiment und Serviceleistungen gibt Anhaltspunkte zur Übertragbarkeit auf andere Regionen.

Die Handlungshilfe schließt mit einem Förderratgeber, der die verschiedenen Fördermöglichkeiten der Nahversorgung umfassend und übersichtlich zusammenträgt.

Zusatzinformationen

Das könnte Sie auch interessieren

Gute Praxis in Deutschland (Bio)EnergieDörfer als Daseinsvorsorge

Ziel des Projektes ist es, die sich durch Bioenergiedörfer aufzeigenden Chancen für den ländlichen Raum durch Wertschöpfung und Teilhabe für die Kommune, die Bürger und regionale Wirtschaft nutzbar zu machen.mehr: (Bio)EnergieDörfer als Daseinsvorsorge …

Gute Praxis in Deutschland Dorfladen und Mehrgenerationenwerkstatt Aidhausen

Ziel des Projekts ist die Sicherung der Nahversorgung und Schaffung eines Lebensmittelpunktes in zentraler Lage.mehr: Dorfladen und Mehrgenerationenwerkstatt Aidhausen …

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen