Navigation und Service

HandlungshilfenFörderung bedarfsorientierter Bedienformen im ländlichen Raum

Typ
Förderung
Herausgeber
Freistaat Bayern, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie
Erschienen
Veröffentlichung/Bekanntgabe im Herbst 2012

Im Rahmen des Aktionsplans Demografischer Wandel der Bayerischen Staatsregierung stellt das Bayerische Verkehrsministerium in den Jahren 2012 bis 2016 jährlich 2 Mio. € für die Einrichtung nachfrageorientierter Angebotsformen des öffentlichen Personennahverkehrs zur Verfügung.

Damit wird ein Anreiz geschaffen, bestehende ÖPNV-Angebote im ländlichen Raum mit flexiblen und nachfrageorientierte Komponenten zu ergänzen. Beispielsweise bietet Bayern den Aufgabenträgern des allgemeinen ÖPNV an, in einer mehrjährigen Anlaufphase bis zu 70 Prozent des entstehenden Betriebskostendefizits für Rufbusse oder Anrufsammeltaxis zu übernehmen.

Zusatzinformationen

Das könnte Sie auch interessieren

Gute Praxis in Deutschland Flexibus

Das Projekt „Flexibus“ ist ein Anrufbus-System, das der Erschließung des ländlichen Raums durch neue flexible Bedienungsformen dient.mehr: Flexibus …

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen