Navigation und Service

HandlungshilfenHandbuch aktive Innenentwicklung

Titelbild des Leitfadens "Handbuch aktive Innenentwicklung. Ergebnisse des Modellprojektes Umbau statt Zuwachs"

Typ
Leitfaden
Herausgeber
Regionale Entwicklungskooperation Weserbergland plus
Titel
Handbuch aktive Innenentwicklung. Ergebnisse des Modellprojektes Umbau statt Zuwachs
Erschienen
2012, Holzminden

Gebäudeleerstand ist eine unübersehbare Folge des demografischen Wandels. In einem gemeinsamen Modellprojekt haben Gemeinden, Städte und Landkreise der Region Weserbergland Konzepte für eine gemeindeübergreifende Innenentwicklung erarbeitet. Die Handlungshilfe stellt die Ergebnisse des Modellprojektes und Beispiele für eine nachhaltige und Innenentwicklung vor.
Ziel der Innenentwicklung ist es, in der Gemeinde keine Neubauflächen auszuweisen, sondern den zukünftigen Flächenbedarf mit bereits erschlossenen innerörtlichen Flächen zu decken. Das soll einem ‚Leerlaufen‘ der Infrastruktur in den Ortslagen entgegenwirken.

Die Handlungshilfe ist in zwei Teile geteilt. Der erste Teil benennt Leitziele einer erfolgreichen Innenentwicklung, während der zweite Teil Beispielhafte Projekte aus sechs Ortschaften in der Region und deren Ortsentwicklungskonzepte vorstellt.

Zusatzinformationen

Das könnte Sie auch interessieren

Handlungshilfen Baulücken- und Leerstandskataster (BLK)

(Baulücken- und Leerstandskataster (Bildquelle: Web Service LGLN)

Das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Niedersachsen (LGN) stellt den niedersächsischen Kommunen eine Anwendung zur Verfügung, die sie bei der Steuerung unvermeidlicher Umbau- und Schrumpfungsprozesse in Bezug auf Baulücken und Leerstände in Folge der Bevölkerungsentwicklung unterstützt.mehr: Baulücken- und Leerstandskataster (BLK) …

Gute Praxis in Deutschland Jung kauft Alt – Junge Menschen kaufen alte Häuser

Ein Förderobjekt von „Jung kauft Alt“

Das vielfach prämierte Förderprogramm soll junge Familien in der nordrhein-westfälischen Gemeinde Hiddenhausen halten.mehr: Jung kauft Alt – Junge Menschen kaufen alte Häuser …

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen