Navigation und Service

Gute Praxis in DeutschlandseniorTrainerin: Erfahrungswissen für Initiativen

Kreisfreie Städte Kiel, Neumünster und Lübeck sowie die Kreise Schleswig-Flensburg, Nordfriesland, Dithmarschen, Rendsburg-Eckernförde, Plön, Segeberg, Steinburg, Pinneberg und Stormarn in Schleswig-Holstein

Bild

Logo des Programms „seniorTrainerin Landesnetzwerk Schleswig-Holstein“

Ziele

Schaffung von Verantwortungsrollen für ältere Menschen in den Kommunen

Projektinhalte

Die Bezeichnung „seniorTrainerin“ verweist in Anlehnung an die im Angelsächsischen gebräuchliche Positionsbezeichnung „senior“ (erfahren, leitend) auf das vorhandene Erfahrungswissen; „Trainer“ steht für beraten, fördern, voranbringen. In diesem Sinne sind seniorTrainerinnen und – Trainer Multiplikatoren und freie Berater in ehrenamtlichen Bereichen. Sie bieten – ohne an eine Organisation gebunden zu sein – ihre Unterstützungsleistung Initiativen und Vereinen an oder greifen kommunale Bedarfslagen auf und entwickeln eigene Projekte. seniorTrainerinnen und -Trainer bringen ihre Lebenserfahrung in ehrenamtliche Bereiche ein. Sie initiieren zum Beispiel Angebote in der Altenhilfe, im Diabetikersport, entwerfen eine Hörzeitung für Sehbehinderte, planen und leiten generationsübergreifende Projekte wie das ehrenamtliche Jugend-Mentoring oder Gärtnern mit Kindern.

Aktivitäten und Ergebnisse
  • Kontinuierliche Erweiterung und Weiterentwicklung des Landesnetzwerkes
  • Jährliche Qualifikations- und Fortbildungskurse
  • Laufende Initiierung und Unterstützung von Projekten vor Ort
  • Teilnahme an diversen landesweiten Veranstaltungen als best-practice-Beispiele
Besonderheiten
  • Keine inhaltlichen Vorgaben bzgl. Art, Dauer und Inhalt der Projekte
  • Erfahrungsaustausch und Selbstverwaltung des Netzwerkes unabhängig von Projekten und örtlichen Strukturen
  • Beitritt zum Landesnetzwerk erst nach Qualifikation, um Qualität und Kontinuität der Projekte zu sichern
Finanzierung

Förderung von Qualifizierung, Erfahrungsaustausch und Koordination durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein

Beteiligte

Projektträger ist die akademie-am-see in Koppelsberg. Anlaufstellen für die regionalen Kompetenzteams sind Mehrgenerationenhäuser (Kiel, Husum), kommunale Einrichtungen (Schleswig, Barmstedt, Henstedt-Ulzburg, Neumünster), Volkshochschulen (Meldorf, Plön, Rendsburg) und der ehrenamtliche Lotsendienst Stockelsdorf (Lübeck).

Laufzeit

seit 2003 unbefristet

Ansprechpartner
Dr. Bernhard Rosendahl
Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein
Adolf-Westphal-Str.  4
24143  Kiel
Telefon: 0431 9885600
E-Mail: Bernhard.rosendahl@sozmin.landsh.de

Zusatzinformationen

Das könnte Sie auch interessieren

Handlungshilfen Wegweiser zur Gründung und Gestaltung von Seniorengenossenschaften

Titelbild „Wegweiser zur Gründung und Gestaltung von Seniorengenossenschaften“

Seniorengenossenschaften bieten einen Rahmen zur Etablierung eines solidarischen Unterstützungsnetzwerks, in dem sich ältere Bürgerinnen und Bürger frei nach ihren Fähigkeiten einbringen, aber auch Hilfe empfangen können.mehr: Wegweiser zur Gründung und Gestaltung von Seniorengenossenschaften …

Gute Praxis in Deutschland Aktive Senioren für Rosenheimer Jugendliche

Aktive Senioren für Rosenheimer Jugendliche (Foto: Aktive Senioren Rosenheim e. V.)

Der Verein ist ein Zusammenschluss von Seniorinnen und Senioren, um Jugendliche bei ihrem Schritt ins Berufsleben zu unterstützen.mehr: Aktive Senioren für Rosenheimer Jugendliche …

Gute Praxis in Deutschland Alter in Bewegung – Netzwerk für den Senioren- und Gesundheitssport

Bewegungsfreude (Foto: Thomas Eisenkrätzer)

Durch Kooperationen zwischen Einrichtungen der Altenhilfe und Sportvereinen soll in Schleswig-Holstein ein wichtiger Beitrag zur Gesundheitsförderung für deren Bewohner geleistet werden.mehr: Alter in Bewegung – Netzwerk für den Senioren- und Gesundheitssport …

Handlungshilfen Hamburgisches Seniorenmitwirkungsgesetz

Mit dem neuen Seniorenmitwirkungsgesetz soll die aktive Beteiligung von Senioren und Seniorinnen am sozialen, gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Leben in Hamburg gefördert werden.mehr: Hamburgisches Seniorenmitwirkungsgesetz …

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen