Navigation und Service

Gute Praxis in Stadt und LandStädtischer Aktions- und Maßnahmenplan Wunsiedel

Wunsiedel in Bayern

Ziele

Gezieltes Demografie-Management

Projektinhalte

Die Stadt ist sich darüber bewusst, dass eine nachhaltige Entwicklung der Stadt, insbesondere die Stabilisierung der Bevölkerungszahlen, nicht mit konventionellen Lösungsansätzen bewerkstelligt werden kann. Daher hat die Stadt den sogenannten „Wunsiedler Weg“ beschrieben, eine Sammlung von innovativen Ansätzen, die nach und nach umgesetzt werden sollen. Wesentliches Element des „Wunsiedler-Wegs“ ist die Erstellung eines städtischen Aktions- und Maßnahmenplan auf Grundlage einer Wanderungsmotivuntersuchung (Baustein 1 -Jahre 2011/ 2012). Dabei werden Handlungsfelder abgestimmt, die mit einem nachfolgendem Demografie- bzw. Stadtumbau-Management (Baustein 2 - Jahre 2012 bis 2014) umgesetzt wurden.

Der wesentliche modellhafte Ansatz ist die Wanderungsmotivuntersuchung, mit der die tatsächlichen Beweggründe der fort- bzw. zugezogenen Personen ermittelt werden. Im Gegensatz zu einer rein statistischen Betrachtung der zukünftigen Bevölkerungsentwicklung werden somit zielgruppenorientierte Aussagen möglich, die in ortsspezifische Handlungsansätze zusammengefasst werden.

Aktivitäten und Ergebnisse

Die Untersuchung des Wanderungsverhaltens deckte entgegen bisheriger Annahmen auf, dass ein Wegzug vor allem in den Nahbereich (30 km) stattfindet. Als Hauptmotive für den Wegzug konnten Familie/Partnerschaft, Beruf, Immobilie/Grundstück ausgemacht werden. Als Handlungsfelder, die künftig die Attraktivität der Stadt steigern sollen wurden aufgedeckt: Innenstadt, Immobiliensituation, Nahverkehr, Öffentliches Leben und das Image.

Besonderheiten

Gewinnung zielgruppenorientierter Aussagen für ortsspezifische Handlungsansätze

Finanzierung

Zuschüssen des Landes für modellhafte Planungen und Forschung

Gefördert durch das Land Bayern, Oberste Baubehörde im Staatsministerium des Innern

Beteiligte
  • Stadt Wunsiedel
  • Institut für angewandte Geoinformatik und Raumanalysen e. V., Agira
Laufzeit
  • Stufe 1: 2011/2012
  • Stufe 2: bis Juli 2015
Ansprechpartner
Dipl.-Geogr. Volker Höcht
Institut für angewandte Geoinformatik und Raumanalysen (Agira) e.V.
Telefon: 09232/881 94 25
Fax: 09232/881 06 11
E-Mail: wunsiedel10000@institut-agira.de

Zusatzinformationen

Das könnte Sie auch interessieren

Gute Praxis in Stadt und Land Stadtentwicklungsprozess: Duderstadt – Eine Stadt in Bewegung

Deckblatt der Buchveröffentlichung zum Prozess

Gemeinsam und auf Augenhöhe bearbeiten Menschen aus Duderstadt Probleme, die ihnen auf den Nägeln brennen, und entwickeln Projekte, die die Attraktivität der Stadt steigern.mehr: Stadtentwicklungsprozess: Duderstadt – Eine Stadt in Bewegung …

Gute Praxis in Stadt und Land Hardegsen 2030 – Stadt mit Zukunft

Hardegsener Bürgerinnen und Bürger haben mit ausgewählten Fachleuten unter Beteiligung von Politik und Verwaltung im Jahr 2011 in einem informellen Prozess das Leitbild „Hardegsen 2030 – Stadt mit Zukunft“ entwickelt.mehr: Hardegsen 2030 – Stadt mit Zukunft …

Handlungshilfen Bauen und demographischer Wandel

Titelbild des Leitfadens "Bauen und demographischer Wandel"

Die Broschüre gibt einen Überblick über das breitgefächerte Themenspektrum der Bayerischen Staatsbauverwaltung und stellt lösungsorientierte Ansätze und bereits umgesetzte Projekte vor.mehr: Bauen und demographischer Wandel …

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen