Navigation und Service

Gute Praxis in DeutschlandSchülergießerei Harz

Gemeinde Wernigerode in Sachsen-Anhalt

Ausgangslage

Wernigerode ist eine im Harz gelegene Gemeinde mit 33.319 Einwohnern im Westen Sachsen-Anhalts. Bis 2030 wird der Gemeinde ein Bevölkerungsrückgang von 13 Prozent prognostiziert. Bemerkenswert an dieser Entwicklung ist jedoch, dass unter allen Altersgruppen unter 65 die 16-18-Jährigen als einzige Gruppe Zugewinne aufweisen werden. Ein aktuell positiver Wanderungssaldo für junge Menschen zwischen 14 und 21 steht für diesen Trend. Eine stabile wirtschaftliche Lage, Tourismus und eine damit günstige Ausbildungssituation sind Gründe hierfür.

Trotz dieser Entwicklung klagen vor allem Unternehmen aus der Gießereibranche und anderen technischen Branchen seit Jahren über Nachwuchssorgen. Die vor Ort tätigen Unternehmen konnten sich in den vergangenen Jahren zu modernen, hoch automatisierten Produzenten entwickeln. Potenzieller Nachwuchs hat jedoch kaum einen Einblick in diese Berufswelt. Zusätzlich bewirkt eine generell hohe Nachfrage in den technischen Berufen eine Knappheit an jungen Auszubildenden.

Ziele
  • Schülern einen Einblick in die Berufe der Gießerei-Branche gewähren und über Berufsmöglichkeiten aufklären
  • den Fachkräftemangel in der Region aufhalten und junge Menschen für technische Berufe begeistern
  • ein Netzwerk zwischen Wirtschaft und Wissenschaft entwickeln
  • fachliche, methodische und soziale Kompetenzen für das Berufsleben vermitteln
Konzept

In der Schülergießerei Harz erhalten interessierte Schüler aus den Sekundarschulen der Wernigeröder Region die Möglichkeit, Form- und Gießprozesse praktisch zu erleben. Dies geschieht in der Regel im Rahmen von Praxistagen, Wahlpflichtkursen und Arbeitsgemeinschaften wochentags oder in den Schulferien nach Vereinbarungen in einer Gruppengröße bis maximal 10 Schüler, als zusätzliches Angebot des Lernstatt Wernigerode e.V. Dabei werden sie praktisch tätig und lernen in spielerischer Weise den industriellen Wertschöpfungsprozess kennen. Die Schülergießerei Harz wird durch einen fachkompetenten Anleiter mit langjähriger Erfahrung betreut. Diese Kompetenzen stehen der Schülergießerei Harz im Rahmen von Honorartätigkeiten zur Verfügung.

Aktivitäten und Ergebnisse
  • 2011: Gründung der Schülergießerei Harz
  • Feedback durch den Anleiter für jeden Teilnehmer in persönlichen Auswertungsgesprächen zu den gemachten Erfahrungen
  • Mitnahme der angefertigten Produkte von den Schülern
  • Präsentation von Grundlagen der Gießereiberufe auf dem Schülerforum „Technik zum Anfassen und Begreifen“
  • Schaugießen für Schüler im Rahmen der Woche der Berufsfindung des Landkreises Harz
  • Workshop mit circa 25 Schülern des Fallstein-Gymnasiums zum Thema drei-dimensionales Konstruieren mit 3D Ausdruck
  • Gründung einer Schülerfirma mit der Schülergießerei Harz
  • Partnerschaft mit der Kinderakademie Harz und Gestaltung eines
    Projekttages in der Schülergießerei Harz mit zehn Kindern zwischen 8 und 12 Jahren
Besonderheiten

Eine statistische Evaluation über die Nutzung der Schülergießerei im Zeitraum vom Oktober 2013 bis Oktober 2014 hat ein positives Ergebnis über die Arbeit des Projektes ergeben.

2016 wurden 293 Schüler zwischen 12 und 13 Jahren an acht Schulen angesprochen. Insgesamt nahmen etwa 41 Prozent der Schüler das Angebot der Schülergießerei Harz wahr. Im gleichen Bezugsjahr wurden 474 Schüler zwischen 14 und 15 Jahren an elf Schulen angesprochen, von denen rund zwei Drittel das Angebot wahrnahmen. Aus Erfahrung der Veranstalter nehmen zahlreiche Schüler wiederholt am Angebot der Schülergießerei Harz teil.

2015 wurde das Projekt mit dem Demografiepreis Sachsen-Anhalt ausgezeichnet und belegte den 1. Platz in der Kategorie Willkommen (Fachkräfte und junge Leute gewinnen).

Finanzierung

Finanziell wird die Schülergießerei Harz von den Gießereien Nemak Wernigerode und KSM Castings Wernigerode, den Hüttenes-Albertus Chemischen Werken Hannover, der Agentur für Arbeit Halberstadt und dem Landkreis Harz unterstützt.

Beteiligte

Der Arbeitskreis Schülergießerei Harz ist eine Gemeinschaftsinitiative des Vereins Lernstatt Wernigerode mit dem Teutloff Bildungszentrum.

Website
Ansprechpartner
Bernhard Duve
Lernstatt Wernigerode e.V.
Weinbergstraße 17
38855 Wernigerode
Telefon: 03943 937309
E-Mail: duve@teutloff-wernigerode.de

Zusatzinformationen

Das könnte Sie auch interessieren

Gute Praxis in Deutschland Willkommensagentur Harz

Die regionale Willkommensagentur Harz will Zu- und Rückwandernde nach Sachsen-Anhalt mit Informationen und Dienstleistungen unterstützen. mehr: Willkommensagentur Harz …

Gute Praxis in Deutschland Freizeit- und Berufsmöglichkeiten in der Heimatregion

Besucher im Kräutergarten

Die Landfrauen aus dem ländlich geprägten Jessen in Sachsen-Anhalt zeigen jungen Menschen Ausbildungsmöglichkeiten und berufliche Perspektiven im regionalen Umfeld auf.mehr: Freizeit- und Berufsmöglichkeiten in der Heimatregion …

Gute Praxis in Deutschland Fachkräfteinitiative „Ems-Achse, beste Köpfe – beste Chancen“

Sie kümmern sich um zuziehende Fachkräfte: die Fachkräftemanager der Ems-Achse (Bildquelle: Wachstumsregion Ems-Achse)

Im Rahmen der Fachkräfteinitiative „Ems-Achse, beste Köpfe – beste Chancen“ sind bislang über 30 Maßnahmen umgesetzt worden, um Fachkräfte für Betriebe in Ostfriesland, dem Emsland und der Grafschaft Bentheim zu gewinnen und zu binden.mehr: Fachkräfteinitiative „Ems-Achse, beste Köpfe – beste Chancen“ …

Gute Praxis in Deutschland Ausbildungs-Navi

Gruppe von Schülerinnen und Schülern mit der Print-Ausgabe des Ausbildungs-Navi

Das Ausbildungs-Navi für den hessischen Landkreis Hersfeld-Rotenburg soll jungen Menschen helfen, die richtige Ausbildungsstelle in ihrer Heimatregion zu finden.mehr: Ausbildungs-Navi …

Handlungshilfen Fachkräfte finden

Titelbild der Publikation „Fachkräfte finden. Europäische Jugendliche ausbilden“

Europäische Jugendliche ausbildenmehr: Fachkräfte finden …

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen