Navigation und Service

Gute Praxis in DeutschlandDie „Rüstigen Rentner“

Neustadt in Hessen

Drei Rentner auf einer Bank Drei Rentner auf einer Bank, Quelle: Wolfgangundk/www.flickr.com/photos/14220767@N04/2664110124/CC-Lizenz BY-NC 2.0

Ausgangslage

Die Kleinstadt Neustadt im Landkreis Marburg-Biedenkopf in Hessen zählt circa 8.400 Einwohner. Bis 2030 wird in der Kommune der Anteil der 65 bis 79-Jährigen um ein Drittel zunehmen. Viele Senioren verspüren das Bedürfnis, sich mit ihren Fähigkeiten und mit ihrer Zeit für das Leben in der Gemeinde einzusetzen. Ältere Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, investieren im Durchschnitt gut sechs Stunden wöchentlich in diese Arbeit und liegen damit im Vergleich weit vor anderen Altersgruppen.

Dieses Potenzial steht einem hohen Bedarf an Hilfe in Teilen der Gesellschaft gegenüber. Aufgrund von Zeitmangel oder aus anderen Gründen benötigen viele Menschen Unterstützung im Alltag. Durch den Einsatz erfahrener Helfer auf ehrenamtlicher Basis können Aufgaben niedrigschwellig bearbeitet werden und es kommt zum Austausch zwischen den Bürgern.

Ziele
  • ältere Bürger in die Dorfgemeinschaft einbinden
  • Fähigkeiten von Senioren für gemeinschaftliche Aufgaben nutzen
  • Bedarfe in der Gemeinde erkennen und unbürokratisch lösen
Konzept

Die Initiatoren der „Rüstigen Rentner“ waren der Arbeitskreis Mengsberg, der aus allen politischen Parteien, Vertretern der Vereine und der evangelischen Kirchengemeinde besteht. Mengsberg ist ein Ortsteil von Neustadt. Im Projekt engagierten sich elf ehrenamtliche Senioren, die sich selbst organisierten. Das Konzept zielte darauf ab, freie Kapazitäten der Rentner für gemeinschaftliche Aufgabe zu nutzen.

Viele Rentner verfügen über handwerkliche Fertigkeiten und haben den Wunsch, sich mehr in ihre Gemeinde einzubringen. Die „Rüstigen Rentner“ waren nicht als Verein konstituiert, sondern organisierten sich dabei flexibel nach Bedarf. Örtliche Institutionen wie die Kirchengemeinde vermittelten im Laufe der Initiative Aufgaben an die Freiwilligen. Neben der Hilfe für Privatpersonen setzten sich die „Rüstigen Rentner“ auch für Aufgaben der Gemeindeverwaltung ein.

Aktivitäten und Ergebnisse
  • Das Projekt „Rüstige Rentner“ wurde im Rahmen des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ 2011 gegründet und hatte eine Laufzeit von vier Jahren.
  • Die Leistungen der Freiwilligen umfassten:

    • Übernahme von Fahrten zum Arzt, zum Einkaufen oder zum Gottesdienst
    • Durchführung praktischer Arbeiten wie die Pflege von Ruhebänken im Dorfbereich oder die Wartung des Friedhofes
    • Installation eines Kinderspielplatzes gemeinsam mit Eltern
    • Rasenmähen oder kleine handwerkliche Arbeiten im Haus
Besonderheiten

Ein entscheidender Erfolgsfaktor des Projekts waren zentrale Ansprechpartner wie der Ortsvorsteher oder der Pfarrer, die Kenntnisse aus vielen Bereichen und das Wissen um Unterstützungsbedarfe verschiedener Personen hatten. Durch diese Multiplikatoren konnte zudem eine Vielzahl von Menschen erreicht und für das Projekt begeistert werden.

Finanzierung

Die Finanzierung der Initiativen erfolgte auf Spendenbasis.

Beteiligte

Projektträger war die Freiwilligengruppe „Rüstige Rentner“ in Zusammenarbeit mit der örtlichen Kirchengemeinde und der Kommune.

Ansprechpartner
Karlheinz Kurz
Ortsvorsteher Mengsberg
Zur Wolfsdelle 11
35279 Neustadt
Telefon: 06692 7550
E-Mail: ovmengsberg@aol.com

Zusatzinformationen

Das könnte Sie auch interessieren

Gute Praxis in Deutschland QuartiersNETZ

Logo des Projekts QuartiersNETZ (Foto: Uwe Jesiorkowski)

Ältere werden zu (Ko-)Produzenten von realen und digitalen Quartiersnetzwerken in Gelsenkirchen.mehr: QuartiersNETZ …

Gute Praxis in Deutschland Seniorengenossenschaft Oberhavel

Logo der Seniorengemeinschaft Oberhavel

Mit Hilfe der Seniorengenossenschaft sollen sich Senioren bei Aufgaben des Alltags mit individuellen Kompetenzen gegenseitig unterstützen. Zeitkonten helfen dabei.mehr: Seniorengenossenschaft Oberhavel …

Internationale Gute Praxis Fáilte IsteachWelcome In

Schriftzug: fáilte isteach – Welcoming Migrants through Conversational English Classes

Bei der irischen Initiative bieten vorwiegend ältere Freiwillige Englischkurse für Migranten an. 94 Prozent der Tutoren möchten damit den Zusammenhalt in ihre Gemeinde stärken.mehr: Fáilte Isteach – Welcome In …

Internationale Gute Praxis Zeitvorsorge St. Gallen

Eine ältere Frau im Porträt, am unteren Bildrand steht: „Kommt Zeit, kommt Tat.“

In der Schweizer Stadt St. Gallen unterstützen Bürger ältere Menschen bei der Bewältigung ihres Alltags und bekommen dafür Zeit gutgeschrieben.mehr: Zeitvorsorge St. Gallen …

Blog Soziologe Dr. Andreas Mergenthaler zu den Ergebnissen der neuen BiB-Studie: „Ältere Menschen sind heute aktiver denn je“

Soziologe Dr. Andreas Mergenthaler

Im Interview mit der Redaktion des Demografieportals skizziert Studienkoordinator Dr. Andreas Mergenthaler das Leben der heute 55- bis 70-Jährigen. Wer sind sie, was machen sie und wo wollen sie hin?mehr: Soziologe Dr. Andreas Mergenthaler zu den Ergebnissen der neuen BiB-Studie: „Ältere Menschen sind heute aktiver denn je“ …

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen