Navigation und Service

Gute Praxis in DeutschlandPARTiX – Demokratiefördernde Jugendbeteiligung im ländlichen Raum

Landkreis Mecklenburgische Seenplatte in Mecklenburg-Vorpommern

Projektlogo PARTiX Quelle: Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands Nord e.V.

Ausgangslage

Der ländlich geprägte Landkreis Mecklenburgische Seenplatte leidet unter den Folgen des demografischen Wandels, besonders stark trifft ihn der Wegzug junger Menschen. Fast die Hälfte der über 7.100 Abwanderer im Jahr 2012 war zwischen 18 und 30 Jahre alt. Zudem wird prognostiziert, dass der Anteil der über 65-Jährigen im Jahr 2030 etwas mehr als ein Drittel betragen wird. Für die Zukunft des ländlichen Raumes in Zeiten der zunehmenden Bevölkerungsalterung ist eine Frage von besonderer Bedeutung: Was ist mit unseren jungen Menschen in der Gemeinde – bleiben sie oder gehen sie? Damit sich junge Menschen mit ihrer Gemeinde identifizieren und an ihrer Entwicklung aktiv teilhaben, benötigen sie Impulse, Aufforderung und Gelegenheiten, aber auch Hilfestellung und Begleitung.

Ziele
  • Jugendlichen eine aktive Teilhabe an politischen Entscheidungen gewähren
  • die digitale und analoge Beteiligung Jugendlicher an Planungs- und Veränderungsprozessen der Regionalentwicklung fördern
Konzept

Der Projektname „PARTiX“ leitet sich ab aus dem Wort „partizipieren“: „teilnehmen, teilhaben“. Das Projekt des Christlichen Jugenddorfwerkes Deutschlands Nord e.V. richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 25 Jahren aus dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Sie wurden durch aktivierende Maßnahmen – beispielsweise regelmäßige Updates bei Facebook und Twitter, intensive Pressearbeit und Bekanntmachung an Schulen und Jugendeinrichtungen – über das Projekt informiert und zur Teilnahme angeregt. Sie können sich als Gruppe, etwa als Jugendverband, Schulklasse, Gemeindejugend, Freundeskreis oder Jugendtreff, oder als einzelne Person beteiligen und ihre Projektideen zur möglichen Veränderung der eigenen Region in der Rubrik „Umfrage“ auf der Projektwebsite eintragen.

Die gesammelten Ideen werden in zehn Kategorien zusammengefasst und auf der Ergebnisseite präsentiert. Aus den Ergebnissen der digitalen Umfragen in vier Regionen im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte (Neubrandenburg, Mecklenburg-Strelitz, Demmin und Müritz) und der vor Ort mit Jugendlichen gemeinsam initiierten lokalen Workshops entsteht digital und analog eine Sammlung von Projektideen. Daraus werden Kleinprojekte durch Jugendliche in Kooperation mit freien Trägern und politischen Vertretern der Städte und Gemeinden vor Ort entwickelt sowie durchgeführt.

Aktivitäten und Ergebnisse
  • Installierung einer Projektwebsite (www.beteiligung-macht-stark.de) zur Erfassung von regionalen Ideen – anhand Angaben der Jugendlichen in einer Umfragemaske
  • Durchführung von Workshops zur Bekanntmachung des Projekts und Organisation von lokalen Treffen mit Jugendlichen zur Weiterentwicklung und Durchführung von Kleinprojekten
  • Aufbereitung der Ideensammlung auf der Projektwebsite
  • Beteiligung: circa 600 Jugendliche analog und circa 1.000–2.000 Jugendliche digital im gesamten Projektverlauf von November 2014 bis Oktober 2016
  • 96 gepostete Vorschläge für verschiedene Projektideen auf der Projektwebsite
  • Realisierung von insgesamt 15 Kleinprojekten mit regionalem Bezug, beispielsweise Prinzessinnengarten in Rechlin oder Stadtspiel in Neustrelitz
Finanzierung

Das Projekt wurde durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, das Landesamt für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern und den Landkreis Mecklenburgische Seenplatte gefördert.

Beteiligte

Projektträger:

  • Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands Nord e.V.

Projektbeteiligte:

  • Sozialamt/Jugendamt Neubrandenburg
  • BUNDJugend mit AG Kinder und Jugendbeteiligung
  • Kreisjugendring
  • Servicestelle Jugendengagement RAA
  • Regionalzentrum für demokratische Kultur Mecklenburgische Seenplatte
  • CJD Nord
  • Schulsozialarbeiter/-innen des Landkreises
  • Schulen
  • Institutionen der Jugendarbeit
  • Schmetterlingshaus
  • ProVie Theater
  • Jugendforen
  • Partnerschaften für Demokratie
  • Trägerwerk Soziale Dienste in Mecklenburg-Vorpommern
Website
Ansprechpartner
Sabine Sölbeck
CJD Nord
Schloßstraße 10
17235 Neustrelitz
Telefon: 03981 2367979
E-Mail: Sabine.Soelbeck@cjd-nord.de

Kati Wolff
CJD Nord, Projektmitarbeiterin
Siegfried-Marcus-Straße 45
17192 Waren (Müritz)
Telefon: 03991 673254
E-Mail: Kati.Wolff@cjd-nord.de

Zusatzinformationen

Das könnte Sie auch interessieren

Gute Praxis in Deutschland Hierbleiben-Engagieren-Zurückkehren – Jugend im demografischen Wandel

Jugendliche in Erlbach streichen den Musikpavillon. Foto: Stadt Markneukirchen, OT  Erlbach

Um den demografischen Wandel erfolgreich zu gestalten, sollen Jugendliche in Erlbach und Markneukirchen mehr in Gestaltungs- und Entwicklungsprozesse mit eingebunden werden. mehr: Hierbleiben-Engagieren-Zurückkehren – Jugend im demografischen Wandel …

Gute Praxis in Deutschland Ausbildungs-Navi

Gruppe von Schülerinnen und Schülern mit der Print-Ausgabe des Ausbildungs-Navi

Das Ausbildungs-Navi für den hessischen Landkreis Hersfeld-Rotenburg soll jungen Menschen helfen, die richtige Ausbildungsstelle in ihrer Heimatregion zu finden.mehr: Ausbildungs-Navi …

Gute Praxis in Deutschland Winds, Strings & Voices – Jugendmusiknetzwerk im Hessischen Kegelspiel

Bilder von Jugendkonzerten, Schriftzug: „Winds Strings & Voices – Das Jugendkonzert der Region, Hessisches Kegelspiel“

Musikalische Vielfalt und Experimentierfreudigkeit von Jugendlichen wird gefördert und die Bindung an die Region Osthessen gestärkt.mehr: Winds, Strings & Voices – Jugendmusiknetzwerk im Hessischen Kegelspiel …

Gute Praxis in Deutschland Internetplattform „nixlos? – dann mach was los!“

Startseite der Internetplattform „nixlos<<<<ß“

Die Plattform möchte dem Wanderungsverhalten junger Menschen aus ländlichen Regionen Sachsens hin zu großen Städten entgegenwirken.mehr: Internetplattform „nixlos? – dann mach was los!“ …

Gute Praxis in Deutschland Demografie-Projekt Havelland

Familiencafé in Falkensee, Bürgertreffpunkt

Durch interkommunale Zusammenarbeit hat der Landkreis Havelland in Brandenburg bereits 47 lokale Projekte in den Bereichen Mobilität, Gesundheit und Pflege sowie Wohnen realisiert.mehr: Demografie-Projekt Havelland …

Internationale Gute Praxis Revitalisierungskonzept der Kleinstädte in Südböhmen

Logo des Projektes QUALIST: Improving quality of life in small towns

Die tschechische Stadt Slavonice entwickelte Maßnahmen, um mehr junge Menschen anzuziehen und die Lebensqualität vor Ort zu steigern.mehr: Revitalisierungskonzept der Kleinstädte in Südböhmen …

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen