Navigation und Service

Gute Praxis in DeutschlandKommune gestaltet demografischen Wandel – Amt Meyenburg

Amt Meyenburg im Landkreis Prignitz in Brandenburg

Jobbörse für Schüler aus der Region Jobbörse für Schüler aus der Region , Quelle: Wachstumskern Autobahndreieck Wittstock / Dosse e.V.

Ausgangslage

Der demografische Wandel stellt Brandenburg vor unterschiedliche Herausforderungen. So entscheiden sich insbesondere junge, gut ausgebildete Menschen immer öfter dafür den ländlichen Raum zu verlassen und aufgrund besserer Chancen auf dem Arbeitsmarkt in die Ballungsgebiete zu ziehen. So ist auch das im Landkreis Prignitz gelegene Amt Meyenburg eine überdurchschnittlich schrumpfende Kommune. Im Zeitraum 2006 bis 2010 wanderten im Saldo jährlich etwa 10.800 Personen im Alter von 18 bis 29 Jahren aus Brandenburg in andere Bundesländer oder das Ausland ab.

Dagegen entwickelt sich infolge des Rückgangs der Gruppe der Erwerbsfähigen im Alter von 15 bis 65 Jahren im Zeitraum von 2013 bis 2040 ein Bedarf von rund 394.000 gut ausgebildeten Fachkräften, insbesondere Hochschulabsolventen. Parallel hierzu stehen eine alternde Bevölkerung und ein steigender Pflegebedarf. In ländlichen Regionen kommt es daher immer öfter zu Engpässen in der Pflegeversorgung.

Ziele
  • jungen Menschen in der Region eine Perspektive bieten und Schüler besser über das Potenzial der Unternehmen in ihrem Umfeld informieren
  • den Fachkräftebedarf sichern und somit den Wirtschaftsstandort stärken
  • die Versorgung älterer Menschen verbessern und ihnen ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen
Konzept

Mit unterschiedlichen Initiativen adressiert das Amt Meyenburg die Folgen des demografischen Wandels. In Kooperation und als Mitbegründer des Vereins „Wachstumskern Autobahndreieck Wittstock/Dosse“ werden Initiativen umgesetzt. Schülern, Studenten und Absolventen werden unterschiedliche Möglichkeiten bereitgestellt, um mit Unternehmen der Region in Kontakt zu kommen.

Darüber hinaus hat das Amt Meyenburg zusammen mit dem DRK Prignitz e.V. und der Stephanus Pflege und Wohnen GmbH Senioren in der Gemeinde befragt, um Bedarfe zu erheben und die Versorgung älterer Menschen zu verbessern. Im Ergebnis wurde ein Konzept für ein generationengerechtes Quartier Meyenburg entwickelt. Dieses Projekt „Kastanienviertel“ soll aus Betreuung und Freizeit sowie einem Bürgerhaus, einer ambulanten Tagespflege, einem Pflegestützpunkt des DRK und einem Bistro mit Küche bestehen. Zudem soll das Wohnkonzept darauf ausgerichtet sein, dass junge und alte Bewohner in modularen Wohneinheiten zusammenleben. Demenzerkrankte sollen zusätzlich die Möglichkeit haben, in einer Demenz-WG zu leben.

Aktivitäten und Ergebnisse
  • In Kooperation mit ortsansässigen Unternehmen entstand ein Netzwerk Schule-Wirtschaft.
  • Ehrenamtlich Tätige ergänzen den Schulunterricht durch ein vielfältiges Nachmittagsangebot wie Handwerk oder Sportkurse.
  • Durch die partnerschaftlich organisierte Finanzierung einer Präsenzstelle an der Fachhochschule Brandenburg in Pritzwalk wird ein aktiver Austausch zwischen Wirtschaft und Wissenschaft gesichert.
  • Für die Realisierung des generationengerechten Quartiers Meyenburg wurden 2012 zwei Studien über die Förderung „Kleinere Städte und Gemeinden – überörtliche Zusammenarbeit und Netzwerke (KLS)“ durchgeführt. Die Studien umfassten eine architektonische Umsetzungsstudie und eine Machbarkeitsstudie zu den Fragen der Finanzierung, Förderung, zum Betreibermodell und der Wirtschaftlichkeit.
  • Eine Befragung älterer Menschen ergab folgende Wünsche:

    • im Amt Meyenburg alt zu werden
    • alle Formen des Altwerdens Älterwerdens und der möglichen Pflege an einem Ort zu durchleben
    • nicht ausgegrenzt zu werden und mit jungen Leuten und Familien in der Umgebung zu leben
Besonderheiten

Die Initiative wurde als Demografie-Beispiel des Monats Februar 2012 von der Staatskanzlei Brandenburg ausgezeichnet. Die Kommune geht mit verschiedenen Aktivitäten gegen die demografischen Prognosen an und versucht aktiv entgegenzuwirken.

Finanzierung

Der Verein „Wachstumskern Autobahndreieck Wittstock/Dosse“ finanziert sich über Beiträge seiner Mitglieder.

Beteiligte

Das Amt Meyenburg ist Gründungsmitglied des Vereins „Wachstumskern Autobahndreieck Wittstock/Dosse“.

Website
Ansprechpartner
Matthias Habermann
Amtsdirektor / Leiter Hauptamt
Amt Meyenburg
Freyensteiner Str. 42
16945 Meyenburg
Telefon: 033968 82527
E-Mail: matthias.habermann@amtmeyenburg.de
Internetseite: www.amtmeyenburg.de

Zusatzinformationen

Das könnte Sie auch interessieren

Gute Praxis in Deutschland Senioren-Wohngemeinschaft Marjanns Haus

Alltagssituation in der Wohngemeinschaft „Marjanns Haus“ (Foto: Senioren-Wohngemeinschaft Marjanns Haus)

Die Wohngemeinschaft im rheinland-pfälzischen Merkelbach entstand aus Eigeninitiative der Dorfbewohner und wird durch das Landesprogramm „WohnPunkt RLP“ unterstützt.mehr: Senioren-Wohngemeinschaft Marjanns Haus …

Gute Praxis in Deutschland Hierbleiben-Engagieren-Zurückkehren – Jugend im demografischen Wandel

Jugendliche in Erlbach streichen den Musikpavillon. Foto: Stadt Markneukirchen, OT  Erlbach

Um den demografischen Wandel erfolgreich zu gestalten, sollen Jugendliche in Erlbach und Markneukirchen mehr in Gestaltungs- und Entwicklungsprozesse mit eingebunden werden. mehr: Hierbleiben-Engagieren-Zurückkehren – Jugend im demografischen Wandel …

Gute Praxis in Deutschland Demografie-Gemeinde Perlesreut

Eingang „Haus der Kinder“ in Perlesreut

Die bayerische Marktgemeinde Perlesreut wurde 2016 im Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ für ihre umfassende Strategie zur Sicherung der Daseinsvorsorge ausgezeichnet. mehr: Demografie-Gemeinde Perlesreut …

Gute Praxis in Deutschland Zuhause in Brandenburg e.V.

Logo mit Schriftzug „Zuhause in Brandenburg e.V.“ um Umriss eines Vogels

Der Verein möchte die Abwanderung junger Menschen insbesondere aus dem Landkreis Uckermark in Brandenburg stoppen und Hilfestellung für Rückkehr in die Region leisten.mehr: Zuhause in Brandenburg e.V. …

Handlungshilfen Antworten auf die Bevölkerungsentwicklung

Titelbild der Broschüre „Antworten auf die Bevölkerungsentwicklung“

Die Broschüre gibt einen einen Überblick über die Schwerpunkte der Demografiestrategie der Bundesregierung „Jedes Alter zählt“ und zeigt anhand einiger Beispiele, wie sie im Alltag wirkt.mehr: Antworten auf die Bevölkerungsentwicklung …

Internationale Gute Praxis Revitalisierungskonzept der Kleinstädte in Südböhmen

Logo des Projektes QUALIST: Improving quality of life in small towns

Die tschechische Stadt Slavonice entwickelte Maßnahmen, um mehr junge Menschen anzuziehen und die Lebensqualität vor Ort zu steigern.mehr: Revitalisierungskonzept der Kleinstädte in Südböhmen …

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen