Navigation und Service

Gute Praxis in DeutschlandDORV: Dorfladenprojekt Seddin

Gemeinde Seddiner See in Brandenburg

DORV-Zentrum Seddin mit Café DORV-Zentrum Seddin mit Café

Ausgangslage

Aufgrund sinkender Bevölkerungszahlen ziehen sich immer mehr Nahversorger aus dem ländlichen Raum zurück. Seit der Schließung des einzigen lokalen Lebensmittelgeschäftes in der ländlichen Gemeinde Seddiner See mussten die rund 1.250 Bewohner der Ortsteile Seddin und Kähnsdorf ohne ein Einzelhandelsgeschäft zur Nahversorgung auskommen.

Seit 2006 gab es neben der fehlenden Einkaufsmöglichkeit auch kein öffentliches Dienstleistungsangebot mehr, das früher durch eine Poststelle und ein Gemeindebüro gewährleistet war. Dieser Verlust traf besonders die älteren Bürger, da es dadurch praktisch keine öffentlichen Begegnungsstätten mehr gab. Zudem wurden negative Auswirkungen für den Tourismus am Südufer des Seddiner Sees befürchtet, weil sich für Besucher die Aufenthaltsqualität mangels Infrastruktur verschlechtert.

Ziele
  • einen zentral gelegenen Dorfladen mit Nahversorgungs- und Dienstleistungsangebot schaffen
  • Begegnungs- und Kulturangebote für die Ortsteile Seddin und Kähnsdorf bereitstellen
  • ein Café mit Bibliothek, ein Veranstaltungsraum für Sport- und Kulturangebote, ein kleines Kino und ein Außengelände für Sportangebote für Jung und Alt entstehen lassen
  • stabile Nahversorgung gekoppelt an ein vielfältiges Kulturangebot sowie ein lebendiges Begegnungszentrum entwickeln
  • Identität stiften für die Region, die Abwanderung stoppen, die Ansiedlung neuer Bürger stimulieren und den Tourismus beleben
Konzept

Ausgangspunkt für die Schaffung einer Lebensmittelversorgung war der Vortrag eines externen Beratungsunternehmens im Jahr 2008, das Projekte zur Nahversorgung im ländlichen Raum betreut. DORV ist ein Kunstwort und steht für Dienstleistungen Ortsnahe Rundum Versorgung. Das Konzept des DORV-Club Seddin e.V. beinhaltet einen Laden mit Dienstleistungsangebot, einen Veranstaltungs- und Sportraum, ein Café mit Bibliothek und eine Terrasse mit 370 m2 Nutzfläche sowie ein Sport- und Begegnungsareal auf ca. 1000 Quadratmeter Außengelände.

Unter dem Dach des DORV-Zentrums Seddin sollen zwei unterschiedliche Partner agieren, die jeweils eigenverantwortlich arbeiten, aber eng miteinander kooperieren. Die Betreibergesellschaft DORV Seddin GmbH & Co. KG ist für den Geschäftsbetrieb von Laden und Café verantwortlich und verfolgt rein wirtschaftliche Ziele. Der DORV-Club Seddin e.V. koordiniert ehrenamtlich alle soziokulturellen Aktivitäten im DORV-Zentrum Seddin.

Aktivitäten und Ergebnisse
  • Ab 2009 gab es Fragebogenaktionen (rund 700 Beteiligte) und Bürgerversammlungen zur Bedarfserhebung und Einschätzung der Projektidee durch eine Bürgerinitiative.
  • 2011 gründete sich der DORV-Club Seddin e.V. und definierte Projektziele, entwickelte den Fördermittelantrag und konzipierte die soziokulturellen Programme.
  • Ein Fördermittelantrag für Mittel des Europäischen Landwirtschaftsfonds (ELER) durch die Gemeinde Seddiner See wurde gestellt.
  • 2012 wurde ein Bauantrag über die LAG Fläming-Havel e.V. für Umbau des gemeindeeigenen Gebäudes im Ortskern von Seddin gestellt und der Verkauf von Anteilscheinen an die Bürger gestartet.
  • 2013 konnte die Betreibergesellschaft ins Handelsregister eingetragen werden.
  • 2014 wurde das DORV-Zentrum eröffnet.
  • Seit 2014 wird das Angebot kontiniuierlich ausgebaut beispielsweise mit einer Bibliothek im Café mit circa 500 Büchern und Magazinen oder der Bereitstellung kultureller und sportlicher Angebote durch den DORV-Club Seddin.
Besonderheiten

Eine frühe Bürgerbefragung schaffte eine Datengrundlage über Versorgungsbedarf und Einkaufsverhalten für das DORV-Projekt. Dies sicherte eine breite Zustimmung in der Bevölkerung.

Finanzierung

Der Umbau des Gebäudes wurde aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds (ELER) mit 460.000 Euro und der Gemeinde Seddiner See mit 350.000 Euro finanziert.

Der DORV-Club Seddin e.V. beteiligte sich mit 50.000 Euro aus der Prämie des Landeswettbewerbs „Aktivplätze fertig los“ an der Gestaltung des Außengeländes. Darüber hinaus gibt es eine Bürgerbeteiligung in Höhe von circa 50.000 Euro in Form von Anteilscheinen.

Beteiligte
  • DORV-Club Seddin e.V.
  • DORV Zentrum Seddin GmbH & Co. KG
  • Gemeinde Seddiner See
Website
Ansprechpartner
Prof. Dr. Michael F. G. Schmidt
Vorsitzender des DORV Club Seddin e.V.
Hauptstraße 17
14554 Seddiner See
Telefon: 03320 560 9043
E-Mail: michaelfgschmidt@gmail.com

Zusatzinformationen

Das könnte Sie auch interessieren

Gute Praxis in Deutschland MarktTreffs – die neue multifunktionale Nahversorgung

Einer von 36 Markt Treffs in Schleswig-Holstein: MarktTreff Brodersby im Kreis Schleswig-Flensburg

Das Konzept sichert eine attraktive, ortsspezifische Nahversorgung in schleswig-holsteinischen Gemeinden von 700 bis 2.500 Einwohnern.mehr: MarktTreffs – die neue multifunktionale Nahversorgung …

Gute Praxis in Deutschland Dorfinitiative „Lebenswertes Inzigkofen“

Dorfinitiative „Lebenswertes Inzigkofen“

Die baden-württembergische Dorfinitiative hat das Ziel, durch bürgerschaftliches Engagement Probleme des demografischen Wandels anzugehen und den Zusammenhalt zu stärken.mehr: Dorfinitiative „Lebenswertes Inzigkofen“ …

Gute Praxis in Deutschland Landesinitiative „Neue Dorfmitte Mecklenburg-Vorpommern“

Haus mit unterschiedlichen Läden darin

Die Landesinitiative ist in der Koalitionsvereinbarung verankert und soll die örtliche Nahversorgung und gleichzeitig das Dorfleben stärken.mehr: Landesinitiative „Neue Dorfmitte Mecklenburg-Vorpommern“ …

Internationale Gute Praxis Service Points zur Nahversorgung in Örnsköldsvik

Service Point in der schwedischen Gemeinde Örnsköldsviks

Die Service Points sichern durch Bündelung von Ressourcen die Nahversorgung und Lebensqualität in der ländlichen Gemeinde Örnsköldsvik in Schweden.mehr: Service Points zur Nahversorgung in Örnsköldsvik …

Internationale Gute Praxis Niederösterreichische Dorf- und Stadterneuerung

Landeshauptmann Erwin Pröll und zwei weitere Personen halten gemeinsam ein Dokument hoch, auf dem steht: „Stolz auf unser Dorf – Auf gute Nachbarschaft“

Der Verein fördert die Weiterentwicklung und Verbesserung der Lebensqualität in kleinen Orten.mehr: Niederösterreichische Dorf- und Stadterneuerung …

Handlungshilfen Neue Kooperationen und Finanzierungsmodelle für die Daseinsvorsorge

Titelseite der Publikation „Neue Kooperationen und Finanzierungsmodelle für die Daseinsvorsorge – Ein Praxisleitfaden“

Dieser Praxisleitfaden begleitet interessierte Akteure von der Idee bis zur nachhaltigen Initiative in der Daseinsvorsorge und stellt gelungene Beispiele dar.mehr: Neue Kooperationen und Finanzierungsmodelle für die Daseinsvorsorge …

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen