Navigation und Service

Gute Praxis in DeutschlandBildungs- und Familienzentrum Hardt – BiKiFa

Stadt Schwäbisch Gmünd, Stadtteil Hardt in Baden-Württemberg

Jubelnde Kinder vor dem Bildungs- und Familienzentrum Hardt Kinder vor dem BiKiFa, Quelle: Bildarchiv BiKiFa

Ausgangslage

Die Bewohnerstruktur im Stadtteil Hardt ist sehr heterogen. Circa 70 Prozent der Menschen haben einen Migrationshintergrund. Die Grundschulen und Kindergärten stehen daher vor besonderen pädagogischen, sozialen und integrativen Herausforderungen.

Ziele

Leitbild:

Verbesserung der Bildungschancen durch Begleitung der Kinder auf dem Hardt von der Geburt bis zum Übergang in eine weiterführende Schule

Ziele:

  • Stärkung von Kindern und Familien durch Bündelung von Bildungsangeboten und Vernetzung der Bildungseinrichtungen vor Ort

Unterziele:

  • BiKiFa in enger räumlicher und konzeptioneller Verbindung der Grundschule, der Kita und des des Familien- und Nachbarschaftszentrums Hardt (FUN) zum „Ort der Integration“ im Quartier weiter zu entwickeln
  • Ehrenamt – Einbindung von engagierten Bewohnerinnen und Bewohnern auf dem Hardt
Konzept

Im BiKiFa arbeiten die Grundschule Hardt, die katholische Kindertageseinrichtung St. Elisabeth, das Familien- und Nachbarschaftszentrum, der Jugendtreff sowie die Stadtteilkoordination zusammen. Allen gemeinsam ist das Ziel, Kindern die bestmöglichen Bildungschancen zukommen zu lassen. Da alle Einrichtungen mit demselben Personenkreis – jedoch zeitlich versetzt – in Berührung kommen, sind eine enge Vernetzung und ein häufiger Austausch untereinander sinnvoll. Durch die gute Zusammenarbeit der Einrichtungen kommen Familien frühzeitig mit diesen in Kontakt und es kann sich eine vertrauensvolle Zusammenarbeit herausbilden, welche die Familien unterstützt und Übergänge erleichtert. Die Leitungen und Teams der Einrichtungen entwickeln gemeinsam bedarfsgerechte Angebote, die in der Regel auch gemeinsam durchgeführt werden.

Zusätzlich werden weitere externe Partner in die Angebotserstellung des BiKiFa einbezogen. Dazu besteht eine enge Vernetzung mit dem Landratsamt, den Krankenkassen, der Gmünder Volkshochschule und anderen Einrichtungen. Damit wird ein umfassendes Beratungs- und Betreuungsangebot im Quartier geschaffen, das sich an den Bedürfnissen der Bewohnerschaft orientiert.

Aktivitäten und Ergebnisse

2011–2014: Entwicklung des BiKiFas durch das Projekt „Orte der Integration im Quartier“

Seit 2014: Verstetigung des Projekts durch die Stadt Schwäbisch Gmünd

2016: Erweiterung des BiKiFas durch Jugendtreff und Stadtteilkoordination

Finanzierung
  • Stadt Schwäbisch Gmünd: Sachmittel, 15 Prozent einer Personalstelle
  • Schulamt Göppingen: 3 Deputatsstunden für die Schulleitung
  • Träger der Kita St. Elisabeth: 15 Prozent einer Personalstelle
Beteiligte
  • Stadt Schwäbisch Gmünd
  • Staatliches Schulamt Göppingen
  • Katholische Gesamtkirchengemeinde Schwäbisch Gmünd
  • Verein für Jugend-, Familie- und Gemeinwesenarbeit (JuFuN e.V.)
  • Ostalbkreis (Jugendamt)
Ansprechpartner
Bärbel Schlienz
Rektorin
Grundschule Hardt
Telefon: 07171 / 66929
E-Mail: info@grundschule-hardt.de

Petra Leyrer
Leiterin Kindertagesstätte St. Elisabeth
Telefon: 07171 / 69831
E-Mail: stelisabeth.schwaebischgmuend@kiga.drs.de

Regina Schwarz
Stadtteilkoordinatorin Hardt und Leiterin des Familien- und Nachbarschaftszentrums Hardt
Telefon: 07171 / 68576 oder 07171 / 104 12 35
E-Mail: stadtteilkoordination.hardt@schwaebisch-gmuend.de oder funhardt@jufun.de

Anna Hager
Leiterin Jugendtreff Hardt
Telefon: Tel.: 0163/3909606
E-Mail: jugendtreff@jufun.de

Zusatzinformationen

Das könnte Sie auch interessieren

Gute Praxis in Deutschland Mehr Aus-Bildung

Jugendliche der „Zeig DICH!-Tour“ testen im Bereich „Auto & Elektro“ ihr Können (Quelle: „Zeig DICH!-Tour“)

Durch ein flächendeckendes umfassendes Übergangsmanagement soll langfristig der Anteil Jugendlicher beziehungsweise junger Erwachsener ohne Schul- und Berufsabschluss gesenkt werden.mehr: Mehr Aus-Bildung …

Gute Praxis in Deutschland Akademie 6 bis 99

Akademie 6 bis 99 in der Autostadt Wolfsburg, Foto/Entwurf: Jochen Ottersbach

Die Initiative „Akademie 6 bis 99“ im nordrhein-westfälischen Arnsberg verfolgt den Ansatz, Menschen jeden Alters durch das gemeinsame Interesse an Bildung zusammenzubringen und ihnen gemeinsames Lernen zu ermöglichen.mehr: Akademie 6 bis 99 …

Gute Praxis in Deutschland Aktive Senioren für Rosenheimer Jugendliche

Aktive Senioren für Rosenheimer Jugendliche (Foto: Aktive Senioren Rosenheim e. V.)

Der Verein ist ein Zusammenschluss von Seniorinnen und Senioren, um Jugendliche bei ihrem Schritt ins Berufsleben zu unterstützen.mehr: Aktive Senioren für Rosenheimer Jugendliche …

Gute Praxis in Deutschland Dorfakademie Höhenland – Kinderuni auf dem Land

Aktion „Umweltdetektive“ in Höhenland des Vereins Landblüte

In der brandenburgischen Gemeinde Höhenland werden die Dorfbewohner zu Dozenten und die Kinder zu Studenten.mehr: Dorfakademie Höhenland – Kinderuni auf dem Land …

Gute Praxis in Deutschland Interkulturelle Netzwerke – Bildungsbeauftragte für junge Menschen

Teilprojektlogo

Das Transferprojekt in neun Bundesländern stärkt junge Erwachsenen mit Einwanderungsgeschichte am Übergang Schule-Ausbildung sowie beim Nachholen von Ausbildungsabschlüssen.mehr: Interkulturelle Netzwerke – Bildungsbeauftragte für junge Menschen …

Internationale Gute Praxis Innovative didaktische Konzepte für kleine Schulen im alpinen Raum

Lehrerin mit Schülern verschiedener Jahrgänge im Klassenraum

Die Arbeitsbedingungen und der jahrgangsgemischte Unterricht an kleinen Schulen im alpinen Raum Österreichs und der Schweiz wurde untersucht.mehr: Innovative didaktische Konzepte für kleine Schulen im alpinen Raum …

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen