Navigation und Service

Internationale Gute PraxisWirtschaftliche Erneuerung von Kiltimagh

Stadt Kiltimagh in Irland

Cairn International Trade Center Office in der irischen Stadt Kiltimagh Quelle: IRD Kiltimagh CLG

Ausgangslage

Kiltimagh ist ein Ort im westlichen Teil Irlands mit einer Bevölkerung von ungefähr 1.000 Einwohnern. Im Bezirk Mayo, in dem Kiltimagh liegt, leben über 70 Prozent der Bevölkerung auf dem Land. Bis Anfang der 1990er Jahre litt Kiltimagh unter einer außergewöhnlich hohen Abwanderung. Der Bevölkerungsverlust führte zu einer vernachlässigten öffentlichen Infrastruktur und 40 Prozent der Gebäude standen leer. Die wirtschaftliche Situation in Kiltimagh war schwierig und geprägt durch geringe Investitionen in Unternehmen, hohe Arbeitslosigkeit und ein niedriges Einkommensniveau. Trotz hohen touristischen Potenzials für Besucher gab es kaum Tourismusprodukte, die die ursprüngliche Landschaft als Hauptattraktion miteinbezogen. Ein hoffnungsspendender Faktor war und ist die sehr junge Bevölkerung in der Region. Während in Deutschland weniger als ein Viertel der Bevölkerung jünger als 25 Jahre ist, sind es in der Region Mayo über 35 Prozent der Menschen.

Ziele
  • Beschäftigungsmöglichkeiten in der Stadt erhöhen
  • die Bevölkerungsentwicklung stabilisieren
  • die Wirtschaftstätigkeit verbessern und unternehmerische Initiativen fördern
  • den Tourismus, Kunst und das kulturelle Erbe entwickeln und ein Programm zur weiteren Förderung einrichten
Konzept

Die IRD Kiltimagh CLG wurde 1989 als Unternehmen auf Initiative von lokalen Gemeindevertretern zusammen mit staatlichen Behörden und Arbeitgebern gegründet. Das Unternehmen trägt die Verantwortung für die Konzeption eines breit angelegten Entwicklungsprogramms für Kiltimagh und die weitere Region. Die ursprüngliche Finanzierung erfolgte auf der Grundlage von Spenden aus der örtlichen Gemeinde, die rund 125.000 Euro über die ersten vier Jahre erbrachten. Dieses Geld wurde verwendet, um eine professionelle Personalstruktur zu etablieren und in Projekte investiert, die eine zeitnahe Kapitalrendite versprachen und zur lokalen wirtschaftlichen Entwicklung beitragen konnten. Weitere Investitionen wurden, soweit möglich, auf der Grundlage entsprechender öffentlicher Fördermöglichkeiten aus nationalen oder EU-Programmen wie LEADER vorgenommen.

Aktivitäten und Ergebnisse
  • 1989: Gründung der IRD Kiltimagh CLG als Reaktion auf die starke Abwanderung der Bevölkerung
  • Zuwachs an Bevölkerung um 28 Prozent zwischen 1996 bis 2006
  • Steigerung der Wirtschaftstätigkeit um jährlich 30 Prozent im Zeitraum von 1995 bis 1998
  • Entwicklung von gut 3.000 Quadratmetern kostengünstiger Gewerbeflächen unter der Marke Enterprise House in 2004 und dem 10.300 Quadratmeter großen Cairn International Trade Center Office in 2005, das hochwertige Büroflächen bietet
  • infrastrukturelle Verbesserungen einschließlich Breitband-Internet Ausbau, Straßenausbau und Beleuchtung von Parks
  • Gründung einer Tourismusförderungsgesellschaft und Förderung lokaler Tourismusprodukte
  • Eröffnung eines Theaters und Skulpturenparks
  • Verbesserungen von öffentlichen Angeboten für Kinder
  • Einrichtung eines Programms zur Verbesserung der Stadtentwicklung in den Bereichen der Müllkontrolle, der Beseitigung von Graffitis an Gebäuden und der Verbesserung von Fußwegen
  • bis heute wurden 714 zusätzliche Arbeitsplätze in der Region geschaffen, neue Unternehmen gegründet und Fortbildungsmaßnahmen für über 400 Personen angeboten
Besonderheiten

Die Gründung eines Unternehmens aus lokaler Gemeindevertretung mit staatlichen Stellen und Arbeitgebern aus der Region als zentraler Ansprechpartner ist nicht nur in Irland, sondern auch in anderen Ländern zu einem erfolgreichen Entwicklungsmodell geworden. Das „Kiltimagh-Modell“ gilt dabei als ein Beispiel für eigene Initiativen. Bis heute implementiert das IRD Kiltimagh CLG Projekte in der Region und koordiniert Programme.

Beteiligte

Insgesamt haben 23 öffentliche, halböffentliche und private Organisationen zum Projekt beigetragen. Dazu gehörten der Mayo County Council, ein konstituierendes Mitglied der West Regional Authority. Zentraler Projektträger war die IRD Kiltimagh CLG.

Website
Ansprechpartner
Joe Kelly
IRD Kiltimagh CLG, Enterprise House
Aiden St.
Kiltimagh, Co. Mayo (Irland)
Telefon: +353 094 93 81494
E-Mail: reception@ird-kiltimagh.ie

Zusatzinformationen

Das könnte Sie auch interessieren

Gute Praxis in Deutschland Kleeblattregion

Unterzeichnung der. 1. Fortschreibung des Kooperationsvertrages am 21.03.2012 durch die Vertretungen der Gemeinden und dem Geschäftsführer der Landesweiten Planungsgesellschaft (LPG mbH ) Roland Schröder. Foto/Entwurf: Vivien Kuhn (LPG mbH)

Die Kommunen der Kleeblattregion in Brandenburg haben sich zusammengeschlossen, um eine gemeinsame Strategie zum Umgang mit dem demografischen Wandel zu entwickeln.mehr: Kleeblattregion …

Gute Praxis in Deutschland Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA)

Logo „Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung“

Das Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA) ist zentraler Ansprechpartner für kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland.mehr: Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA) …

Gute Praxis in Deutschland InnoFaktor - Innovationsstrategien mittelständischer Weltmarktführer im demografischen Wandel

InnoFaktor-Projektlogo

Im Projekt InnoFaktor werden demografieorientierte Konzepte, Methoden und Instrumente gemeinsam mit den Modellunternehmen erarbeitet und direkt auf betrieblicher Ebene erprobt.mehr: InnoFaktor - Innovationsstrategien mittelständischer Weltmarktführer im demografischen Wandel …

Gute Praxis in Deutschland Demografie-Gemeinde Perlesreut

Eingang „Haus der Kinder“ in Perlesreut

Die bayerische Marktgemeinde Perlesreut wurde 2016 im Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ für ihre umfassende Strategie zur Sicherung der Daseinsvorsorge ausgezeichnet. mehr: Demografie-Gemeinde Perlesreut …

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen