Navigation und Service

Internationale Gute PraxisDemenTalent

18 Standorte in den Niederlanden

Mehrere ältere Menschen arbeiten auf einer Waldlichtung. DemenTalent Apeldoorn – Arbeiten im Freien, Quelle: Hester Blok

Ausgangslage

Derzeit leben etwa 260.000 Demenzkranke in den Niederlanden, deren Zahl voraussichtlich bis zum Jahr 2030 auf mehr als 380.000 ansteigen wird. Demenz fasst mehrere Krankheitsmuster zusammen, denen eine negative Beeinträchtigung der Gedächtnis-, Denk- und anderer Gehirnleistungen gemein ist. Ein aktiver Lebensstil von Menschen mit Demenz ist für Erkrankte und ihre Angehörigen aus mehreren Gründen wichtig. Aktivitäten beizubehalten kann dazu beitragen, dass Fähigkeiten nicht verlernt werden und ein unabhängiges Leben länger möglich ist. Zudem stärken gemeinsame Aktivitäten mit Angehörigen die soziale Nähe und Demenzkranke fühlen sich wertgeschätzt. Im Kontext der Niederlande geben nur fünf Prozent der Befragten an, regelmäßigen Tagesaktivitäten nachzugehen, obwohl dies vielen Betroffenen helfen würde. Ein aktiver Lebensstil ist besonders wichtig für Demenzkranke, die zu Hause betreut werden. 2010 waren dies 180.000 Menschen in den Niederlanden, diese Zahl wird bis 2040 voraussichtlich 420.000 erreichen.

Ziele
  • eine Alternative zu bestehenden Pflegeeinrichtungen schaffen und die Lebensqualität von Menschen mit Demenz erhöhen
  • die individuelle Teilnahme am gesellschaftlichen Leben auf der Grundlage der Interessen, Möglichkeiten und Fähigkeiten von Demenzkranken ermöglichen
  • Angehörige bei der Pflege unterstützen, indem Erkrankte möglichst lange durch einen aktiven Lebensstil selbstbestimmt leben
Konzept

DemenTalent-Projekte werden lokal und auf Initiative von Interessenten durchgeführt. Die Projekte werden dann in Zusammenarbeit mit Dirkse Anders Zorgen (DAZ) umgesetzt; einer Agentur, die spezialisiert ist auf Innovation im Gesundheitswesen. DAZ hat sich auf nationaler Ebene auf Projektmanagement, Sensibilisierung und Bildung im Gesundheitswesen, vor allem für ältere Menschen, spezialisiert. Die Projekte funktionieren zwar unabhängig, doch unterstützt DAZ die Initiativen mit Wissen, Öffentlichkeitsarbeit und stellt den Austausch zwischen den Projekten sicher. DemenTalent ist eines der von DAZ koordinierten Projekte. Die Angebote variieren je nach Initiative, sind aber darauf ausgelegt, individuelle Stärken und Talente von Menschen mit Demenz zu fördern. So sollen die einzelnen Projekte Demenzpatienten ermöglichen, einen aktiven Beitrag innerhalb einer Organisation oder eines Unternehmens zu leisten.

Aktivitäten und Ergebnisse

In den einzelnen Projekten können Demenzerkranke in mehreren Stadien ihrer Erkrankung verschiedene Aktivitäten durchführen. An insgesamt 18 Standorten werden seit 2012 Projekte mit unterschiedlichen Schwerpunkten durchgeführt:

  • Betreuung von Pflegebedürftigen in Altenheimen oder von Menschen mit Behinderung
  • Wartung von Grünanlagen, Försterei und Gärtnern auf freiwilliger Basis
  • Mitarbeit auf einem Landgut und Musizieren für Besucher
  • Unterstützen von Verwaltungen im Bildungsbereich, Bereitstellen von Unterrichtsmaterialien in Gruppenarbeit mit Studenten oder Kindern an Schulen vorlesen
  • Aushilfstätigkeiten in der Gastronomie oder im Verkauf

Neben eigenständigen DemenTalent-Projekten gibt es zudem Projekte, die sich auf bestehende Meeting-Center in den Niederlanden beziehen. Diese Sitzungszentren bieten auch Online-Kurse für Demenz-Patienten, Beratung für Angehörige und Netzwerkarbeit zwischen Pflegepersonal, Demenz-Patienten und Unternehmen.

Besonderheiten

Die DemenTalent-Projekte folgen keinem vorgegebenen Muster, sondern sind je nach Initiative unterschiedlich und agieren unabhängig voneinander. Dies schließt jedoch den wissenschaftlichen Austausch zwischen den Initiativen nicht aus. Schon vor dem Start einer Initiative werden Gespräche mit den Beteiligten geführt, um Bedarfe gezielt zu bedienen.

Beteiligte

DemenTalent arbeitet bei der Umsetzung der Projekte mit der Agentur DAZ, Gesundheitsdienstleistern, Kundenorganisationen, Berufsverbänden, Wirtschaftsverbänden, Behörden und Wohnungsgesellschaften zusammen.

Auf lokaler Ebene arbeitet DemenTalent mit Unternehmen, Gemeinden und anderen Institutionen zusammen.

Website
Ansprechpartner
Daphne Mensink
DAZ – DemenTalent
Orchideestraat 15
1214 BG Hilversum (Niederlande)
Telefon: +31 35 6220336
E-Mail: info@anderszorgen.nl

Weitere Informationen

Zusatzinformationen

Das könnte Sie auch interessieren

Gute Praxis in Deutschland Initiative „Demenzfreundliches Krankenhaus“

Die Initiative „Demenzfreundliches Krankenhaus“ will verantwortliche Akteure zusammenführen, um die Behandlung und Betreuung von Menschen mit Demenz in Akutkrankenhäusern zu verbessern.mehr: Initiative „Demenzfreundliches Krankenhaus“ …

Gute Praxis in Deutschland Zukunftswerkstatt Demenz

Logo des Projektes Zukunftswerkstatt Demenz

Sieben Modellprojekte sollen die Erkenntnisse aus dem „Leuchtturmprojekt Demenz“ ergänzen und das vorhandene Wissen in die Versorgung umsetzen.mehr: Zukunftswerkstatt Demenz …

Gute Praxis in Deutschland Alter in Bewegung – Netzwerk für den Senioren- und Gesundheitssport

Bewegungsfreude (Foto: Thomas Eisenkrätzer)

Durch Kooperationen zwischen Einrichtungen der Altenhilfe und Sportvereinen soll in Schleswig-Holstein ein wichtiger Beitrag zur Gesundheitsförderung für deren Bewohner geleistet werden.mehr: Alter in Bewegung – Netzwerk für den Senioren- und Gesundheitssport …

Gute Praxis in Deutschland Mobile Demenzberatung „Für Sie ins Quartier“

Beratungsfahrzeug der mobilen Demenzberatung „Für Sie ins Quartier“ (Foto: Frank Rechtmann, Bildagentur Rundblick, Bergheim)

Die regelmäßige und kostenlose Demenzberatung in mehreren Kommunen im Rhein-Erft-Kreis richtet sich an pflegende Angehörige, Begleiter und Betroffene.mehr: Mobile Demenzberatung „Für Sie ins Quartier“ …

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen