Navigation und Service

Internationale Gute PraxisByskolan i Lund – Digitale Arbeitsformen als Unterstützung der Schulen in ländlichen Regionen

Gemeinde Lund in Schweden

Wappen Wappen der Byskolan-Schule: Aus Verantwortung – Södra Sandby, Quelle: Byskolan Grundschule

Ausgangslage

Sandby ist ein Ort in der Gemeinde Lund mit etwa 6.100 Einwohnern. Die ländlich geprägte Ortschaft liegt in Südschweden, grenzt an einen Nationalpark und bietet viele Naherholungsgebiete. Viele der Einwohner arbeiten in größeren Städten wie Malmö oder Lund. Die Byskolan-Schule ist eine von sechs Schulen in Sandby und betreut Schüler bis zur 6. Klasse. Die Schule bemüht sich, digitale Bildungsmethoden für ihre Schüler bereitzustellen, und bringt ihnen Informationstechnologien frühzeitig nahe. Die Schule verfolgt diesen Ansatz vor dem Hintergrund, dass die Digitalisierung der Gesellschaft europaweit einen immer größeren Einfluss auf Bildung hat. So besitzen in Deutschland beispielsweise rund 85 Prozent der Schüler im Alter von 12 Jahren ein Smartphone und damit Zugang zum Internet. Die Byskolan-Schule könnte ein Modell für die stärkere Digitalisierung auch von Schulen in Deutschland sowie die Entwicklung und Stärkung digitaler Bildungsinhalte bereits für jüngere Schüler sein.

Ziele
  • digitale Unterrichtsmaterialien nutzen, um die mathematischen Fähigkeiten der Schüler zu verbessern
  • Schülern demokratische Werte vermitteln
  • Schülern einen sicheren Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologien beibringen
Konzept

Digitale Lerntechniken werden den Schülern der Byskolan-Schule frühzeitig vermittelt. Zusätzlich zum normalen Unterricht lernen Vorschüler, Computer und Tablets zu verwenden, um einen effizienteren Zugang zu Informationen zu finden. Computerbasierte Modelle werden verwendet, um den Schülern zu ermöglichen, mathematische Aufgaben auf experimenteller Basis zu lösen. Auf verschiedenen Online-Plattformen können die Schüler ihre Klassen evaluieren und haben Zugang zu Lernmaterialien. Neben einem offenen Umgang mit Informationstechnologien ermutigt die Byskolan-Schule ihre Schüler, Bedürfnisse zu kommunizieren und ihre Probleme lösungsorientiert zu diskutieren. Die Schule hat zudem ein sogenanntes Schüler-Demokratie-System entwickelt, in dem Schüler zusammen mit Lehrern Fragen der Umwelt, Bildung, Freundschaft und Gesundheit diskutieren. Schülerausschüsse organisieren regelmäßig Aktivitäten und Projekte.

Aktivitäten und Ergebnisse
  • Durchführung eines computergestützten Mathematikunterrichts und Einbeziehung von Software für computerbasierte Modelle
  • Bereitstellung einer leicht zugänglichen Online-Plattformen für Schüler und Lehrer
  • Involvierung von 200 der 320 Schüler in schulischen Freizeitaktivitäten, die sich teilweise auch dem Thema Digitalisierung widmen
  • Initiierung von Schülerausschüssen, um Angelegenheiten auf unterschwelliger Ebene zu diskutieren
  • Sensibilisierung für IT und deren Risiken im Alltag durch die Verwendung von Tablets und Computern
  • Ausarbeitung eines Plans zur Gleichstellung aller Schüler
Besonderheiten

Die Byskolan-Schule wurde mit dem „Green Flag“-Preis und der Auszeichnung „School for sustainable development“ ausgezeichnet.

Beteiligte

Projektträger ist die Byskolan-Schule.

Website
Ansprechpartner
Susanne Berndtros
Byskolan
Fritidsgatan 12
Södra Sandby
Schweden
Telefon: +46 46 35 77 40
E-Mail: susanne.berndtros@lund.se

Zusatzinformationen

Das könnte Sie auch interessieren

Internationale Gute Praxis Estnisches e-Learning Development Centre

Logo des „Estnischen E-Learning Development Centre“

E-Learning ist in Estland Teil der nationalen Strategie zum lebenslangen Lernen. Das Projekt erhöht die Qualität von Lehrangeboten in der estnischen Hochschul- und Berufsbildung.mehr: Estnisches e-Learning Development Centre …

Internationale Gute Praxis Entwicklung von E-Learning Strategien in dünn besiedelten Gebieten

Logo der Berufsfachschule Kainuu

Die dünn besiedelte Region Kainuu in Finnland nutzt Informationstechnologien und internetbasierte Unterrichtsprogramme bei der Ausbildung und Weiterqualifizierung von Arbeitskräften.mehr: Entwicklung von E-Learning Strategien in dünn besiedelten Gebieten …

Internationale Gute Praxis Vorschule zu Hause

Logo des spanischen Projeks „Vorschule zu Hause“

„Vorschule zu Hause“ ist ein Bildungsprogramm für Familien mit Kindern im Alter bis zu sechs Jahren in ländlichen Regionen der spanischen Provinz Galicien.mehr: Vorschule zu Hause …

Internationale Gute Praxis E-Health in der Altenpflege

Krankenpfleger hilft einer älteren Dame bei der Nutzung des Internets

In der schwedischen Region Västernorrland werden in dünn besiedelten Gegenden pflegende Familienangehörige flexibel und interaktiv unterstützt.mehr: E-Health in der Altenpflege …

Gute Praxis in Deutschland Schule via Internet – Fernunterricht auf den Halligen

Auf den Halligen in Schleswig-Holstein erhalten Schülerinnen und Schüler, neben ihrem Unterricht vor Ort, ergänzende Lernangebote via Internet. mehr: Schule via Internet – Fernunterricht auf den Halligen …

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen