Navigation und Service

Praxishilfen auf einen Blick

Insgesamt fünf verschiedenen Unterarbeitsgruppen und eine Ressortarbeitsgruppe haben praxisorientierte Handlungshilfen für Arbeitgeber ausgearbeitet.

Unterarbeitsgruppe „Personalbedarfsanalyse“

Als Praxishilfen für Personalbedarfsanalysen in den Behörden wurden empfohlene Eckpunkte für eine Personalbedarfsanalyse entwickelt. Damit lässt sich bestimmen, in welchen Aufgabenbereichen Personal aufgrund der Altersabgänge wann und mit wem nachbesetzt werden muss. So können Bundesbehörden nun eigenverantwortlich sowohl ihre jeweiligen Altersstrukturen ermitteln als auch ihre mittelfristigen Personalbedarfe aufgrund der Altersabgänge erkennen.

In einem zweiten Schritt wurde die Methodik für Altersstrukturanalysen zusätzlich um die Komponente „Jobfamilie“ erweitert. Durch die einheitliche standardisierte Zuordnung zu Jobfamilien ist es möglich, den Nachbesetzungsbedarf für die konkrete Tätigkeit nicht nur innerhalb einer Behörde berufsgruppengenau zu bestimmen, sondern auch ressortweit zu überblicken. Die Methodik hierzu wird in einem Nutzerleitfaden im Einzelnen erläutert.

Unterarbeitsgruppe „Qualifizierung und Wissenstransfer“

Unterarbeitsgruppe „Familienfreundliches Arbeiten“

Unterarbeitsgruppe „Arbeitsfähigkeit sichern“

Zusatzinformationen

Das könnte Sie auch interessieren

Ergebnisbericht 2017

Ergebnisbericht der Arbeitsgruppe „Der öffentliche Dienst als attraktiver und moderner Arbeitgeber“ zum Demografiegipfel am 16. März 2017: Ergebnisbericht 2017 …

Projekte und Ergebnisse der Unterarbeitsgruppen

Ergebnisse der Unterarbeitsgruppen der Arbeitsgruppe „Der öffentliche Dienst als attraktiver und moderner Arbeitgeber“ im Rahmen der Demografiestrategie der Bundesregierung.mehr: Projekte und Ergebnisse der Unterarbeitsgruppen …

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen