Navigation und Service

Aktuelle MeldungenBevölkerung in Mecklenburg-Vorpommern 2017 leicht angestiegen

Die Bevölkerung Mecklenburg-Vorpommerns ist 2017 gegenüber dem Vorjahr um 445 Personen auf 1.611.119 Einwohner angestiegen, davon waren 794.873 männlichen und 816.246 weiblichen Geschlechts. Die Entwicklung der Bevölkerung ergibt sich einerseits aus den Geburten und Sterbefällen und anderer­seits aus den Zu- und Fortzügen. Die leichte Bevölkerungszunahme im Jahr 2017 basiert auf dem Wanderungsgewinn, der den Sterbeüberschuss knapp übersteigt.

Menschengruppe Quelle: © sveta / Fotolia

So lag der Saldo aus Zu- und Fortzügen über die Landesgrenze im Zeitraum 01.01. bis 31.12.2017 bei + 8.120 Personen und hat sich gegenüber dem Vorjahr um + 2.728 Personen erhöht. Der Wanderungs­gewinn gliedert sich etwa je zur Hälfte in Zuzüge aus anderen Bundesländern sowie aus dem Ausland.

Vom Wanderungsgewinn profitierten sowohl die beiden kreisfreien Städte als auch die Landkreise, allen voran die Landkreise Rostock (+ 1.700) und Vorpommern-Rügen (+ 1.599). Die geringsten Wanderungs­gewinne erzielten der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte (+ 426) und die Landeshauptstadt Schwerin (+ 457).

Im Jahr 2017 wurden 13.081 Kinder lebend geboren. Das entspricht einem Rückgang zum Vorjahr von 361 Neugeborenen oder 2,7 Prozent. Dem standen 20.736 Sterbefälle gegenüber, was im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einem Anstieg um 291 Personen oder 1,4 Prozent entspricht. Der daraus resultierende Sterbefallüberschuss von - 7.655 Personen lag somit über dem Vorjahreswert (- 7.003).

Vom Sterbefallüberschuss waren alle Landkreise und kreisfreien Städte Mecklenburg-Vorpommerns betroffen, wenngleich regionale Unterschiede existierten. So ergaben sich für die Landkreise Mecklen­burgische Seenplatte (- 1.648) und Vorpommern-Greifswald (- 1.459) die höchsten Werte, die beiden kreisfreien Städte Schwerin (- 282) und Rostock (- 312) wiesen dagegen die geringsten Sterbeüberschüsse auf.

(Pressemitteilung des Statistischen Amtes Mecklenburg-Vorpommern vom 21. September 2018)

Zusatzinformationen

Mehr aus dem Bundesland

Mecklenburg-Vorpommern auf dem Demografieportal

Informationen zum demografischen Wandel, zur Demografiepolitik des Landes sowie zu guten Praxisbeispielen und Demografiebeauftragten.mehr: Mecklenburg-Vorpommern auf dem Demografieportal …

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Meldungen Rückgang der Bevölkerung in Mecklenburg-Vorpommern

Menschen am Ostseestrand

Die Bevölkerungszahl ist 2016 aufgrund des hohen Sterbeüberschusses im Vergleich zum Vorjahr leicht gesunken, so das Statistische Amt Mecklenburg-Vorpommern.mehr: Rückgang der Bevölkerung in Mecklenburg-Vorpommern …

Zahlen und Fakten Bevölkerungsrückgang bis 2040 in den meisten Bundesländern

Balkendiagramm zur Bevölkerungszahl der Bundesländer im Jahr 2017 sowie Tabelle zur prozentualen Entwicklung zwischen 1990 und 2017 beziehungsweise 2013 und 2040

Die deutschen Länder unterscheiden sich deutlich bezüglich ihrer Bevölkerungsgröße und -entwicklung.mehr: Bevölkerungsrückgang bis 2040 in den meisten Bundesländern …

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen