Navigation und Service

Aktuelle MeldungenBevölkerungszahl 2017 in Sachsen-Anhalt weiter rückläufig

Ende 2017 lebten in Sachsen-Anhalt 2.223.081 Personen, davon waren 1.128.205 weiblichen und 1.094.876 männlichen Geschlechts. Wie das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt in Halle (Saale) mitteilt, verringerte sich die Einwohnerzahl Sachsen-Anhalts innerhalb eines Jahres um 13.171 Personen beziehungsweise 0,6 Prozent. Im Vergleich dazu war 2016 der Bevölkerungsrückgang mit 9.218 Personen (–0,4 Prozent) geringer.

Bevölkerungsentwicklung 2017 in Sachsen-Anhalt nach Kreisen Bevölkerungsentwicklung 2017 in Sachsen-Anhalt nach Kreisen, Quelle: Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt

Die Differenz zwischen Lebendgeborenen und Gestorbenen stellte mit –14.958 Personen die Hauptursache für den Bevölkerungsrückgang im Jahr 2017 dar. Von Januar bis Dezember 2017 kamen 17.837 Kinder zur Welt, das waren 255 weniger als im Jahr 2016. Die Zahl der Gestorbenen erhöhte sich um 1.342 auf 32.795.

55.614 Personen zogen 2017 nach Sachsen-Anhalt zu. Das waren 8.070 weniger als im Jahr 2016, da die Zuzugszahlen der Ausländer (einschließlich Asylbewerber) binnen Jahresfrist um 7.711 Personen abnahmen. Im gleichen Zeitraum verließen 53.695 Personen das Bundesland. Im Ergebnis führte das dazu, dass die Fortzüge aus Sachsen-Anhalt im Jahr 2017 durch die Zuzugszahlen mehr als ausgeglichen werden konnten. Der Wanderungsgewinn fiel im Jahr 2017 mit 1.919 Personen im Vergleich zum Vorjahr (4.651 Personen) erheblich geringer aus und war alleine auf die ausländische Bevölkerung (5.226) zurückzuführen.

In den 3 kreisfreien Städten und 11 Landkreisen verlief die Bevölkerungsentwicklung unterschiedlich. Die Universitätsstädte Halle (Saale) und Magdeburg verzeichneten Bevölkerungsgewinne von 0,5 beziehungsweise 0,1 Prozent. In allen Landkreisen sowie in der kreisfreien Stadt Dessau-Roßlau wurden Bevölkerungsrückgänge registriert. Die größten Verluste hatten die Landkreise Harz (–1,5 Prozent), Mansfeld-Südharz (–1,3 Prozent) sowie Anhalt-Bitterfeld und Stendal (je –1,1 Prozent).

Einwohnerreichste Stadt Sachsen-Anhalts war am 31.12.2017 die kreisfreie Stadt Halle (Saale) mit 239.173 Personen knapp gefolgt von der Landeshauptstadt Magdeburg mit 238.478 Personen.

(Quelle: Pressemitteilung des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt vom 14. September 2018)

Zusatzinformationen

Mehr aus dem Bundesland

Sachsen-Anhalt auf dem Demografieportal

Informationen zum demografischen Wandel, zur Demografiepolitik des Landes sowie zu guten Praxisbeispielen und Demografiebeauftragten.mehr: Sachsen-Anhalt auf dem Demografieportal …

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Meldungen Bevölkerungsrückgang 2016 in Sachsen-Anhalt

Balkendiagramm zur Bevölkerung der Kreise in Sachsen-Anhalt am 31.12.2016

Aufgrund des Geburtendefizits sank die Einwohnerzahl um 9.218 Personen. Auf Kreisebene verzeichneten nur die Universitätsstädte Magdeburg und Halle (Saale) Bevölkerungsgewinne.mehr: Bevölkerungsrückgang 2016 in Sachsen-Anhalt …

Zahlen und Fakten Bevölkerungsrückgang bis 2040 in den meisten Bundesländern

Balkendiagramm zur Bevölkerungszahl der Bundesländer im Jahr 2017 sowie Tabelle zur prozentualen Entwicklung zwischen 1990 und 2017 beziehungsweise 2013 und 2040

Die deutschen Länder unterscheiden sich deutlich bezüglich ihrer Bevölkerungsgröße und -entwicklung.mehr: Bevölkerungsrückgang bis 2040 in den meisten Bundesländern …

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen