Navigation und Service

Aktuelle MeldungenDemenz-Wohngemeinschaft in Rheinland-Pfalz eingeweiht

„Menschen mit Demenz wünschen sich Normalität und vor allem weiterhin Teilhabe. Mit der Demenz-Wohngemeinschaft haben die Verantwortlichen ein sehr bemerkenswertes Projekt und das erste seiner Art im Raum Trier verwirklicht. Dazu gratuliere ich ganz herzlich“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei der Einweihung der „Demenz-WG ‚Am Spieles‘ – Anders wohnen mit Demenz“ in Trier-Ehrang.

Eine Pflegerin kümmert sich um eine ältere Dame Quelle: © Ingo Bartussek / Fotolia

Die neuartige Wohn-Pflege-Gemeinschaft für Menschen mit Demenz, die die Ministerpräsidentin bei einem Rundgang besichtigte, entstand auf Initiative des Club Aktiv e.V. Dieser setzt sich als Selbsthilfeverein und Interessenvertretung von Menschen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen seit 45 Jahren für selbstbestimmtes Leben ein.

„Baulich ist das nun eingeweihte Projekt besonders, weil die Verantwortlichen die Sanierung des Gebäudes klar an den Bedarfen der zukünftigen Bewohner und Bewohnerinnen ausgerichtet haben. So sind alle Räumlichkeiten barrierefrei“, erläuterte Ministerpräsidentin Malu Dreyer. „Zudem sind Erkenntnisse aus Modellprojekten und Studien für eine so genannte „Demenzfreundliche Architektur“ eingeflossen. Durch räumliche Gestaltung, Licht, Farben, Material und Mobiliar soll die möglichst selbstständige Orientierung der Bewohner und Bewohnerinnen unterstützt werden.“ Bei der Arbeit stehe der Mensch im Mittelpunkt, der mit seinem Rhythmus und seiner Persönlichkeit ganz individuell aufgenommen werde. „Wir brauchen mehr solcher Projekte des Neuen Wohnens. Unser Ziel ist, dass in jeder Kommune gemeinschaftliche Wohnprojekte entstehen sollen, damit Menschen jeden Alters, mit unterschiedlichem Einkommen, Menschen mit und ohne Behinderungen oder Pflegebedarf zusammenleben können, wenn sie es wollen. Diese Unterstützung sollen die Menschen dort erhalten, wo sie bereits leben“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Als Teil der rheinland-pfälzischen Demografiestrategie sind bereits viele neue Wohnprojekte entstanden. Aktuell gibt es in 30 von 36 Landkreisen und kreisfreien Städten mindestens ein bewohntes Wohnprojekt oder eine Wohn-Pflege-Gemeinschaft. Für innovative Wohn- und Quartiersprojekte bietet das Land unter anderem seit 2017 eine Anschubförderung. „Ich freue mich sehr, dass der Club Aktiv mit seinem Projekt unter den Ersten war, denen die neue Förderung bewilligt werden konnte“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie habe erst in dieser Woche aufgerufen, sich für die aktuelle Runde der Anschubförderungen zu bewerben.

Die Ministerpräsidentin dankte allen, die an der Entwicklung und Umsetzung der Demenz-Wohngemeinschaft beteiligt sind, besonders dem Club Aktiv und seinen Mitstreitern, den Architekten, den Bauarbeitern und den vielen Helfern und Unterstützern für die Realisierung des Projektes. „Ich wünsche den Menschen, die in dieser Wohngemeinschaft leben, eine gute weitere Lebenszeit in Geborgenheit, in Gemeinschaft, in Sicherheit und mit wirklicher Teilhabe im Wohnumfeld, in der Nachbarschaft und im gesellschaftlichen Leben“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

(Quelle: Pressemitteilung der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz vom 29. Juni 2018)

Zusatzinformationen

Mehr aus dem Bundesland

Rheinland-Pfalz auf dem Demografieportal

Informationen zum demografischen Wandel, zur Demografiepolitik des Landes sowie zu guten Praxisbeispielen und Demografiebeauftragten.mehr: Rheinland-Pfalz auf dem Demografieportal …

Das könnte Sie auch interessieren

Gute Praxis in Deutschland Senioren-Wohngemeinschaft Marjanns Haus

Alltagssituation in der Wohngemeinschaft „Marjanns Haus“ (Foto: Senioren-Wohngemeinschaft Marjanns Haus)

Die Wohngemeinschaft im rheinland-pfälzischen Merkelbach entstand aus Eigeninitiative der Dorfbewohner und wird durch das Landesprogramm „WohnPunkt RLP“ unterstützt.mehr: Senioren-Wohngemeinschaft Marjanns Haus …

Gute Praxis in Deutschland Zukunftswerkstatt Demenz

Logo des Projektes Zukunftswerkstatt Demenz

Sieben Modellprojekte sollen die Erkenntnisse aus dem „Leuchtturmprojekt Demenz“ ergänzen und das vorhandene Wissen in die Versorgung umsetzen.mehr: Zukunftswerkstatt Demenz …

Handlungshilfen Neues Wohnen – Leitfaden für Wohn-Pflege-Gemeinschaften

Titelbild der Handlungshilfe „Neues Wohnen – Leitfaden für Wohn-Pflege-Gemeinschaften“

Der Leitfaden beantwortet wichtige Fragen, die sich bei der Gründung einer Wohn-Pflege-Gemeinschaft stellen.mehr: Neues Wohnen – Leitfaden für Wohn-Pflege-Gemeinschaften …

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen