Navigation und Service

Aktuelle MeldungenFachkräfteallianz Sachsen engagiert sich für weitere Verbesserung der Arbeitsrahmenbedingungen

Die Sitzung der Fachkräfteallianz Sachsen stand ganz im Zeichen der Personalentwicklung und -gewinnung sächsischer Arbeitgeber. Es wurde sich geeinigt, für die weitere Verbesserung der Arbeitsrahmenbedingungen einzusetzen. Stefan Brangs, Staatsekretär im Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, sprach von einem „wichtigen Signal“.

Auszubildende mit Migrationshintergrund und Ausbilder in Fabrik Quelle: © Monkey Business / Fotolia

„Die sächsische Wirtschaft hat sich in den vergangenen Jahren sehr gut entwickelt, nicht zuletzt dank qualifizierter Fachkräfte“, erklärt Staatssekretär Brangs weiter. „Ob sich diese gute Entwicklung fortsetzt, hängt maßgeblich davon ab, ob es gelingt, Fachkräfte in Sachsen zu halten oder nach Sachsen zu holen. Die Attraktivität von Ausbildungsbetrieben und Arbeitgebern ist dabei ein maßgebliches Entscheidungskriterium für Bewerber und beeinflusst die Arbeitszufriedenheit und Mitarbeiterbindung von Beschäftigten in hohem Maße. Wer sich wohlfühlt und wertgeschätzt wird, der kommt beziehungsweise bleibt gerne.“

In einer gemeinsamen Erklärung verständigten sich die anwesenden Mitglieder des Gremiums auf folgende Kernziele:

  • Stärkung der Arbeitgeberattraktivität durch strategisches Personalmanagement
  • Gewinnung und Ausbildung engagierter Fachkräfte durch frühzeitige Personalplanung
  • Work-Life-Balance durch flexibles Arbeiten stärken
  • Mitarbeitermotivation verbessern
  • Talente fördern: Betriebliche Aus-, Fort- und Weiterbildung stärken – Laufbahnplanungen verbessern
  • Lebensphasenorientiertes Personalmanagement stärken
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement zur Förderung der Arbeitsfähigkeit

Die Fachkräfteallianz Sachsen war zu Gast bei einem der besten Ausbildungsbetriebe Deutschlands – den Leipziger Verkehrsbetrieben (LVB). Erst kürzlich belegte das Unternehmen einen der vorderen Plätze in der jährlich durchgeführten Studie von Focus und Focus Money unter den 5.000 deutschen mitarbeiterstärksten Unternehmen. Während einer Stadtrundfahrt mit einer vom SMWA geförderten Straßenbahn „XL“ diskutierten die Mitglieder der Fachkräfteallianz mit Vertretern der LVB ganz konkrete Themen ihrer tagtäglichen Arbeitswelt. Ein Thema war beispielsweise die digitalisierte Arbeitswelt der Fahrer: Tablets als digitalisierte Arbeitsplattform.

Fachkräfteallianz Sachsen

Mit der Etablierung der Fachkräfteallianz Sachsen im Jahr 2015 wurde ein Rahmen geschaffen, in dem sich die relevanten Arbeitsmarktakteure regel-mäßig abstimmen. Gemeinsame Ziele sind zum Beispiel: Ältere länger im Berufsleben halten; lebensphasenorientiertes Personalmanagement einführen; die Mitarbeiterbindung stärken oder flexible Übergänge in den Ruhestand gewährleisten.

Die Fachkräfteallianz umfasst neben Vertretern der sächsischen Wirtschaft und Wirtschaftsverbänden, die sächsischen Industrie- und Handelskammern, die sächsischen Handwerkskammern sowie die Gewerkschaften, die kommunalen Spitzenverbände, die Bundesagentur für Arbeit und die Sächsische Staatsregierung.

(Pressemitteilung des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr vom 31. Mai 2018)

Zusatzinformationen

Mehr aus dem Bundesland

Sachsen auf dem Demografieportal

Informationen zum demografischen Wandel, zur Demografiepolitik des Landes sowie zu guten Praxisbeispielen und Demografiebeauftragten.mehr: Sachsen auf dem Demografieportal …

Das könnte Sie auch interessieren

Gute Praxis in Deutschland Fachkräftesicherung Erzgebirge

Logo der Employer Branding-Kampagne „Auf ins Erzgebirge GEDACHT. GEMACHT.“

Auf Basis vorliegender Analysen wurde der Bedarf an Fachkräften frühzeitig erkannt und Maßnahmen zur Gegensteuerung entwickelt. mehr: Fachkräftesicherung Erzgebirge …

Aktuelle Meldungen „Fachkräfteallianz Sachsen“ gegründet

Fachkräfteallianz Sachsen

Wirtschaftsminister Dulig: „Unser gemeinsames Ziel ist es, in Sachsen mit konkurrenzfähigen und gleichzeitig gut bezahlten Arbeitsplätzen sowie fairen Arbeitsbedingungen werben zu können.“mehr: „Fachkräfteallianz Sachsen“ gegründet …

Aktuelle Meldungen Fachkräftebedarf und sich wandelnde Arbeitswelt in Sachsen

Meister erklärt Azubi die Steuerung einer Werkzeugmaschine

„Auch wenn sich ein flächendeckender Fachkräftemangel im Moment nicht abzeichnet, wäre es grob fahrlässig die Hände in den Schoß zu legen“, so Arbeitsminister Dulig.mehr: Fachkräftebedarf und sich wandelnde Arbeitswelt in Sachsen …

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen