Navigation und Service

Aktuelle MeldungenRückgang der Bevölkerung in Mecklenburg-Vorpommern

Im Jahr 2016 sank die Bevölkerungszahl in Mecklenburg-Vorpommern gegenüber dem Vorjahr um 1.688 Personen beziehungsweise 0,1 Prozent auf 1.610.674 Einwohner, davon waren 795.467 männlichen und 815.207 weiblichen Geschlechts. Der Rückgang ist dem Sterbeüberschuss geschuldet, teilte das Statistische Amt mit.

Menschen am Ostseestrand Quelle: mecklenburg/flickr [CC BY 2.0 (creativecommons.org/licenses/by/2.0)]

Die Entwicklung der Bevölkerung ergibt sich zum einen aus den Geburten und Sterbefällen und zum anderen aus den Zu- und Fortzügen. Ausschlaggebend für die Bevölkerungsabnahme im Jahr 2016 war der Sterbeüberschuss, der den Wanderungssaldo übersteigt. Der Saldo aus den Zu- und Fortzügen über die Landesgrenze hat sich gegenüber dem Vorjahr deutlich verringert und liegt bei einem positiven Wert von 5.392 Personen. Im Jahr 2015 betrug der Wanderungsgewinn noch 19.973 Personen.

Im Zeitraum 01.01. bis 31.12.2016 wurden 13.443 Kinder lebend geboren. Das waren 145 Neugeborene oder 1,1 Prozent mehr als im Jahr 2015. Dem standen 20.446 Sterbefälle gegenüber. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum waren das 309 Personen oder 1,5 Prozent mehr. Der daraus resultierende Sterbefallüberschuss von 7.003 Personen lag somit etwas unter dem Vorjahreswert (–7.019).

(Quelle: Pressemitteilung des Statistischen Amtes Mecklenburg-Vorpommerns vom 17. Januar 2018)

Zusatzinformationen

Mehr aus dem Bundesland

Mecklenburg-Vorpommern auf dem Demografieportal

Informationen zum demografischen Wandel, zur Demografiepolitik des Landes sowie zu guten Praxisbeispielen und Demografiebeauftragten.mehr: Mecklenburg-Vorpommern auf dem Demografieportal …

Das könnte Sie auch interessieren

Zahlen und Fakten Bevölkerungsrückgang bis 2040 in den meisten Bundesländern

Balkendiagramm zur Bevölkerungszahl der Bundesländer im Jahr 2016 sowie Tabelle zur prozentualen Entwicklung zwischen 1990 und 2016 beziehungsweise 2013 und 2040

Die deutschen Länder unterscheiden sich deutlich bezüglich ihrer Bevölkerungsgröße und -entwicklung.mehr: Bevölkerungsrückgang bis 2040 in den meisten Bundesländern …

Zahlen und Fakten Bevölkerungszahl nimmt noch zu

Liniendiagramm zur Entwicklung der Bevölkerungszahl in Deutschland zwischen 1950 und 2060

Rund 82,5 Millionen Menschen lebten 2016 in Deutschland, zwei Millionen mehr als fünf Jahre zuvor. Bis 2060 wird jedoch ein Rückgang der Bevölkerungszahl auf etwa 67 bis 77 Millionen erwartet.mehr: Bevölkerungszahl nimmt noch zu …

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen