Navigation und Service

Aktuelle MeldungenBevölkerungszahl in Hessen steigt 2016 auf 6,213 Millionen

Aufgrund der rückläufigen Zuwanderung war die Bevölkerungszunahme aber schwächer als in den Vorjahren. Vier Landkreise verzeichneten 2016 einen Bevölkerungsrückgang.

Die Bevölkerungszahl Hessens nahm im Jahr 2016 um 37.900 oder 0,6 Prozent auf 6,213 Millionen zu. Nach Mitteilung des Hessischen Statistischen Landesamts fiel die Bevölkerungszunahme erheblich geringer aus als im Vorjahr (2015: plus 82.000 beziehungsweise 1,4 Prozent) und auch niedriger als im Jahr 2014 (plus 48.500). Ausschlaggebend war die stark rückläufige Zuwanderung von Schutzsuchenden und die damit einhergehenden niedrigeren Wanderungsgewinne gegenüber dem Ausland. Insgesamt nahm die Nettozuwanderung im Vergleich zu 2015 (90.300) um mehr als die Hälfte auf rund 42.000 ab. Das Geburtendefizit (weniger Geburten als Sterbefälle) lag bei rund 3.300 (2015: 9.600).

Auf Ebene der kreisfreien Städte und Landkreise verlief die Bevölkerungsentwicklung im Jahr 2016 größtenteils positiv. In den kreisfreien Städten nahm die Bevölkerungszahl zwischen 0,5 (Frankfurt am Main, Wiesbaden, Kassel) und 1,3 Prozent (Darmstadt) zu. In 17 Landkreisen stieg die Einwohnerzahl zwischen 0,1 und 1,2 Prozent. Die höchsten Zuwächse wiesen der Landkreis Gießen, der Main-Taunus-Kreis sowie der Main-Kinzig-Kreis (jeweils plus 1,2 Prozent) aus. In den Landkreisen Hersfeld-Rotenburg und Marburg-Biedenkopf (jeweils minus 0,1 Prozent) sowie im Vogelsbergkreis und Odenwaldkreis (jeweils minus 0,5 Prozent) war die Bevölkerungsentwicklung rückläufig.

Den höchsten absoluten Einwohnerzuwachs hatte der Main-Kinzig-Kreis (plus 4.759), den höchsten absoluten Verlust verbuchte der Odenwaldkreis (minus 527).

Bevölkerungsentwicklung in den hessischen Landkreisen und kreisfreien Städten im Jahr 2016 Quelle: Hessisches Statistisches Landesamt

(Pressemitteilung des Hessischen Statistischen Landesamtes vom 16. Januar 2018)

Zusatzinformationen

Mehr aus dem Bundesland

Hessen auf dem Demografieportal

Informationen zum demografischen Wandel, zur Demografiepolitik des Landes sowie zu guten Praxisbeispielen und Demografiebeauftragten.mehr: Hessen auf dem Demografieportal …

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Meldungen Bevölkerung in Deutschland zum Jahresende 2016 auf 82,5 Millionen Personen gewachsen

Menschenmenge in einer Stadt

Im Jahr 2016 nahm nach ersten Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) die Gesamtbevölkerung Deutschlands im Vergleich zum Vorjahr um 346 000 Personen (+ 0,4 Prozent) zu.mehr: Bevölkerung in Deutschland zum Jahresende 2016 auf 82,5 Millionen Personen gewachsen …

Berichte und Konzepte Bevölkerungsvorausschätzung für Hessen und seine Regionen

Titelseite der Publikation „Bevölkerungsvorausschätzung für Hessen und seine Regionen als Grundlage der Landesentwicklungsplanung“

Die Ergebnisse sind Grundlage der Landesentwicklungsplanung und berücksichtigen die Ergebnisse des Zensus 2011 und den aktuell zu beobachtenden Anstieg der Wanderungsgewinne.mehr: Bevölkerungsvorausschätzung für Hessen und seine Regionen …

Zahlen und Fakten Große regionale Unterschiede in der Bevölkerungsentwicklung

Karte zum Bevölkerungswachstum nach Gemeinden in Deutschland zwischen 2011 und 2016

Der Gegensatz zwischen wachsenden städtischen und schrumpfenden ländlich-peripheren Räumen prägt sowohl die aktuelle als auch die langfristige demografische Entwicklung. In Ostdeutschland ist der Bevölkerungsrückgang besonders stark.mehr: Große regionale Unterschiede in der Bevölkerungsentwicklung …

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen