Navigation und Service

Aktuelle MeldungenHöchster Bevölkerungsanstieg in Schleswig-Holstein seit 1997

Pressemitteilung des Statistikamtes Nord vom 23. September 2015

Nahezu 2.831.000 Frauen und Männer haben am 31.12.2014 in Schleswig-Holstein gelebt. Das sind 14.900 mehr als im Jahr zuvor und ist der höchste Bevölkerungsanstieg seit 1997, so das Statistikamt Nord.

Der Zuwachs ist auf einen positiven Wanderungssaldo von mehr als 23.000 Personen zurückzuführen: 95.000 Zuzügen über die Landesgrenze standen knapp 72.000 Fortzüge gegenüber. Mit rund 62.000 Personen kamen ein Großteil der Zugezogenen aus anderen Bundesländern. Die meisten von ihnen kamen aus Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Mecklenburg-Vorpommern. Aus dem Ausland kamen mehr als 33.000 Frauen und Männer nach Schleswig-Holstein, knapp die Hälfe davon aus Polen, Rumänien, Syrien, Bulgarien, Italien und Serbien.

Die schleswig-holsteinischen Frauen brachten im vergangenen Jahr 22.800 Kinder zu Welt, das sind rund 1.000 mehr als im Vorjahr. Zugleich wurden knapp 31.700 Sterbefälle verzeichnet, sodass die Bilanz der natürlichen Bevölkerungsbewegung mit minus 8.900 deutlich negativ ausfällt.

Der Bevölkerungszuwachs war regional unterschiedlich hoch, jedoch gab es in keinem Kreis einen Bevölkerungsrückgang. Die höchsten Zuwächse in Relation zur Bevölkerung gab es in den Kreisen Pinneberg, Herzogtum Lauenburg, Stormarn und in der kreisfreien Stadt Flensburg.

Ende 2014 betrug der Anteil der Ausländerinnen und Ausländer in Schleswig-Holstein an der Bevölkerung insgesamt 5,3 Prozent. Am höchsten war er mit 8,7 Prozent in Kiel, am niedrigsten mit 2,7 Prozent im Kreis Plön.

Zusatzinformationen

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Meldungen Zunächst Wachstum, dann deutlicher Rückgang der Bevölkerung in Schleswig-Holstein

Logo des Statistischen Amtes für Hamburg und Schleswig-Holstein

Nach der 13. koordinierten Bevölkerungsvorausberechnung wird sich die Bevölkerung Schleswig-Holsteins zwischen 2015 und 2035 um 63.000 bis 127.000 Einwohner verringern.mehr: Zunächst Wachstum, dann deutlicher Rückgang der Bevölkerung in Schleswig-Holstein …

Aktuelle Meldungen Demografie-Forum der Landesregierung Schleswig-Holstein

Ministerpräsident Torsten Albig informiert sich über das Demografieportal

Die Veranstaltung mit Ministerpräsident Torsten Albig und 200 Gästen bildete den Auftakt für das politische Schwerpunktthema Demografie im Jahr 2015.mehr: Demografie-Forum der Landesregierung Schleswig-Holstein …

Wichtige Mitteilung

Praxisdialog „Arbeiten im öffentlichen Dienst – durchstaaten.de“ – jetzt mitreden!

Bringt das im März 2017 gestartete Internetportal durchstaaten.de auf den Punkt, was öffentliche Arbeitgeber besonders auszeichnet? Um Antworten auf diese und weitere Fragen zu finden, haben wir am 22. Mai gemeinsam mit dem Bundespresseamt und dem Bundesinnenministerium einen Praxisdialog gestartet. Im Mittelpunkt des Dialogs steht die Werbekampagne „Arbeiten im öffentlichen Dienst – durchstaaten.de“. Im Rahmen der Demografiestrategie hat die Arbeitsgruppe „Der öffentliche Dienst als attraktiver und moderner Arbeitgeber“ dieses Werbekonzept gemeinsam mit Bund, Ländern, Kommunen und Gewerkschaften entwickelt. Das Redaktionsteam durchstaaten.de freut sich auf Ihr Feedback. Nutzen Sie den Dialog auch für einen Erfahrungsaustausch. Was macht öffentliche Arbeitgeber interessant und attraktiv? Beteiligen Sie sich bis zum 30. Juni! mehr

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen