Navigation und Service

Aktuelle MeldungenJunge Migranten sollen besser in Arbeitsmarkt integriert werden

Pressemitteilung des baden-württembergischen Ministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren vom 4. März 2013

Demografischer Wandel, steigende Jugendarbeitslosigkeit und hoher Migrantenanteil: Schüler mit ausländischen Wurzeln gewinnen für den baden-württembergischen Arbeitsmarkt an Bedeutung. Die Landesregierung und die Wirtschaft in Baden-Württemberg helfen Jugendlichen mit Migrationshintergrund beim Berufseinstieg.

Politik und Wirtschaft in Baden-Württemberg wollen jungen Migranten beim Einstieg in den Arbeitsmarkt stärker unter die Arme greifen. „Im Südwesten bleiben noch zu viele Jugendliche mit Migrationshintergrund ohne Berufsabschluss. Das wollen wir dringend ändern”, sagte Wirtschaftsminister Nils Schmid der Nachrichtenagentur dpa in Stuttgart. Nach Angaben des Statistischen Landesamts sind 27 Prozent der 25- bis 35-Jährigen mit Migrationshintergrund im Südwesten ohne jede berufliche Ausbildung.

Weitere Informationen

Zusatzinformationen

Das könnte Sie auch interessieren

Zahlen und Fakten Fast jeder Vierte hat einen Migrationshintergrund

Kreis- und Balkendiagramm zur Bevölkerung in Deutschland nach Migrationsstatus und Herkunftsland im Jahr 2017

Im Jahr 2017 lebten rund 19,3 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland. Wichtigste Herkunftsländer sind die Türkei, Polen und die Staaten der ehemaligen Sowjetunion.mehr: Fast jeder Vierte hat einen Migrationshintergrund …

Studien Schulische Bildung von Migranten in Deutschland

Titelseite der Studie „Schulische Bildung von Migranten in Deutschland“

Die Studie untersucht, wie sich Personen mit Migrationshintergrund hinsichtlich ihrer Bildungsbeteiligung und ihrer Bildungsabschlüsse von den Personen ohne Migrationshintergrund unterscheiden.mehr: Schulische Bildung von Migranten in Deutschland …

Zahlen und Fakten Deutschland ist ein Zuwanderungsland

Diagramm zur Anzahl der Zuzüge und Fortzüge sowie dem Außenwanderungssaldo Deutschlands im Zeitraum von 1950 bis 2017

Der seit Ende der 1950er Jahre meist positive Außenwanderungssaldo erreichte 2015 seinen Höhepunkt. Die häufigsten Herkunftsländer der Zuwanderer waren zuletzt Rumänien und Polen.mehr: Deutschland ist ein Zuwanderungsland …

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen