Navigation und Service

Praxisdialog „Familienfreundliche Kommunen“

Familie auf Spielplatz mit zwei schaukelnden Kindern (Foto: Iakov Filimonov/Fotolia)

Der Praxisdialog fand vom 17. Mai bis 30. Juni 2016 statt. Die Beiträge und Kommentare können Sie hier nachlesen.

Im Praxisdialog berichteten drei Lokale Bündnisse für Familie aus ihren Projekten in den Kategorien „Unterstützung bei der Fachkräftesicherung“, „Standortfaktor Vereinbarkeit“ und „Väterfreundliche Kommunen“. Ihre Fragen hierzu wurden von den Projektkoordinatoren beantwortet. Der Dialog war aber auch Plattform für einen überregionalen Erfahrungsaustausch zu gelungenen Beispielen, die Familienfreundlichkeit vor Ort fördern.

Mit regionalen Familienexperten diskutieren!

In den vergangenen Jahren haben sich die Wünsche der Familien, wie sie Familienleben und Beruf gestalten wollen, gewandelt. Die guten Praxisbeispiele aus Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Thüringen setzen hier an. Ein interkulturelles Väterbüro in Wolfsburg, ganztägige samstägliche Kinderbetreuung in Dienheim oder die Entwicklung familienfreundlicher Arbeitsmodelle in Jena – all das schafft Verbesserungen für Eltern. Folgende Fragen standen zur Diskussion:

  • Wie gelingt Fachkräftesicherung durch Familienfreundlichkeit?
  • Welche Standortvorteile entstehen daraus?
  • Was macht eine väterfreundliche Kommune aus?

Hintergrund zu den Projekten

Die ausgewählten Beispiele aus Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Thüringen haben als Gewinner eines Ideenwettbewerbs im Frühjahr 2016 mit der Projektarbeit begonnen. Insgesamt zwölf Projektideen waren im November 2015 von einer Jury aus Expertinnen und Experten aus der Väterarbeit und Jugendhilfe, des Deutschen Industrie- und Handelskammertags, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes sowie der Bundesagentur für Arbeit unter dem Vorsitz von Petra Mackroth, Leiterin der Abteilung Familie im Bundesfamilienministerium, ausgewählt worden. Ein Jahr lang begleitet die Fachberatung der Servicestelle der Initiative „Lokale Bündnisse für Familie“ die Projekte in der Entwicklungspartnerschaft „Vereinbarkeit für Eltern partnerschaftlich gestalten“.

Lokale Bündnisse für Familie

Mit dem Ansatz, Partner aus vielen gesellschaftlichen Gruppen – insbesondere auch aus der Wirtschaft – zusammenzubringen, ist die vom Bundesfamilienministerium ins Leben gerufene Initiative Vorreiter für die Vernetzung und Aktivierung unterschiedlicher Akteure. Seit 2004 sind rund 650 Bündnisse entstanden, die von einer Servicestelle unterstützt werden. Rund 19.000 Akteure, darunter über 7.400 Unternehmen, engagieren sich in etwa 8.000 Projekten. Sie unterstützen Eltern dabei, Zeitkonflikte im Alltag und Engpässe bei der Kinderbetreuung zu reduzieren. In den Kreisen, Städten und Gemeinden mit einem Lokalen Bündnis für Familie leben rund 54 Millionen Menschen.

Beiträge der Nutzer

Zusatzinformationen

Nutzer zum Thema

Hier finden Sie eine Übersicht aller Nutzer, die Beiträge im Praxisdialog „Familienfreundliche Kommunen“ geschrieben haben.

Ihre Ansprechpartner im Praxisdialog

Ansprechpartner im Praxisdialog „Familienfreundliche Kommunen“: Stefanie Frommann, Jena, Katrin Mohrs, Wolfsburg, Hartmut Bräumer, Dienheim (von links nach rechts)

Vom 17. Mai bis zum 30. Juni 2016 beantworteten Koordinatoren der Lokalen Bündnisse für Familie aus Dienheim, Jena und Wolfsburg Ihre Fragen zur Umsetzung von familienfreundlichen Projekten vor Ort.mehr: Ihre Ansprechpartner im Praxisdialog …

Hintergrund zu den Projekten im Praxisdialog

Caren Marks mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Entwicklungspartnerschaft zum Auftakt der Entwicklungspartnerschaft

Die Projekte sind drei von zwölf Gewinnern des Ideenwettbewerbs „Vereinbarkeit für Eltern partnerschaftlich gestalten“ der Bundesinitiative „Lokale Bündnisse für Familie“. Im Februar 2016 fand der Auftaktworkshop gemeinsam mit Caren Marks, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesfamilienministerin, statt.mehr: Hintergrund zu den Projekten im Praxisdialog …

Aktionstag der bundesweiten Initiative „Lokale Bündnisse für Familie“ am 15. Mai 2016

Logo des Aktionstages 2016 der Lokalen Bündnisse für Familie zum Thema „Mehr Zeit für das, was zählt: Die NEUE Vereinbarkeit“

Die Ausgestaltung der partnerschaftlichen Vereinbarkeit von Familie und Beruf steht im Mittelpunkt des diesjährigen Aktionstages.mehr: Aktionstag der bundesweiten Initiative „Lokale Bündnisse für Familie“ am 15. Mai 2016 …

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen