Navigation und Service

Praxisdialog „Digitale Dörfer“

Logo des Projektes „Digitale Dörfer“ (Quelle: Fraunhofer IESE)

Der Praxisdialog fand vom 15. Februar bis 31. März 2016 statt. Die Beiträge und Kommentare können Sie hier nachlesen. Die Ergebnisse sind im Blog des Demografieportals zusammengefasst.

Im Mittelpunkt des Dialogs stand die Verbandsgemeinde Betzdorf im Westerwald, die mit digitalen Anwendungen die Daseinsvorsorge im demografischen Wandel sichern möchte. Fragen dazu wurden von Bürgermeister Bernd Brato beantwortet. Der Dialog bot aber auch eine Plattform für einen Erfahrungsaustausch zu anderen gelungenen Beispielen und smarten Ideen für die Zukunft des ländlichen Raums.

Betzdorf digital – gute Praxis aus Rheinland-Pfalz

Die Verbandsgemeinde Betzdorf ist eine von zwei rheinland-pfälzischen Modellregionen im Projekt „Digitale Dörfer“ des Fraunhofer IESE. Sie setzt auf digitale Dienste, um als ländliche Region weiterhin für Jung und Alt attraktiv zu bleiben. Bereits 2012 wurde mit dem Bau eines eigenen Glasfasernetzes begonnen. Seit Mitte Februar 2016 sind die knapp 15.000 Einwohner von Betzdorf im Rahmen des Pilotprojekts mit dem regionalen Einzelhandel über ein intelligentes Logistiksystem verbunden. Die Vision: Klassische „Dorfläden“ mit smarter Technologie zu vernetzen, um auch in Zukunft die Nahversorgung für die Bürger vor Ort zu sichern.

Das Projekt im Überblick

Viele Verbandsgemeinden aus Rheinland-Pfalz kamen der Aufforderung nach, sich im Projekt als „Digitales Dorf“ mit ihren Ideen und Visionen zu bewerben. Eine Fachjury kürte schließlich zwei Testregionen, in denen Forscher des Fraunhofer IESE mit der Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger bis Ende 2016 an Konzepten für ein smartes Dorfleben arbeiten werden. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie man die Versorgung ländlicher Räume mit IT-basierten Lösungen unterstützen kann. Mitte Februar 2016 startet die Testphase in der Verbandsgemeinde Betzdorf, im Mai 2016 zusätzlich in den Verbandsgemeinden Eisenberg und Göllheim.

Wer sind die Digitalen Dörfer?

Die Verbandsgemeinde Betzdorf liegt im Norden von Rheinland-Pfalz im Grenzbereich von Siegerland und Westerwald. Zu ihr gehören die Stadt Betzdorf und vier Ortsgemeinden mit insgesamt rund 15.000 Einwohnern. Die Bevölkerung altert und schrumpft laut der vierten regionalen Bevölkerungsvorausberechnung für Rheinland-Pfalz zwischen 2013 und 2035 um 8 Prozent.
Die benachbarten Verbandsgemeinden Eisenberg und Göllheim liegen zwischen Kaiserslautern und Worms in der Pfalz. In den drei Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde Eisenberg leben 13.000 Menschen. Die Verbandsgemeinde Göllheim mit 13 kleinen Gemeinden hat insgesamt knapp 12.000 Einwohner. Bis 2035 ist mit einem Bevölkerungsrückgang zwischen 5 und 8 Prozent zu rechnen.

Beiträge der Nutzer

Nach Stichworten Filtern

Zusatzinformationen

Nutzer zum Thema

Hier finden Sie eine Übersicht aller Nutzer, die Beiträge zum Thema „Zusammenhalt von Jung und Alt – Füreinander Verantwortung übernehmen“ geschrieben haben.

Ihr Ansprechpartner im Praxisdialog

Bernd Brato, Bürgermeister der Stadt und Verbandsgemeinde Betzdorf

Bernd Brato ist Bürgermeister der Stadt und Verbandsgemeinde Betzdorf im Westerwald und initiiert schon seit längerer Zeit verschiedene digitale Initiativen vor Ort. Seit Mitte Februar 2016 befindet sich Betzdorf in der Testphase als digitales Dorf. Im Praxisdialog ist Bernd Brato Ihr Ansprechpartner für Fragen zur Umsetzung des Projektes „Digitale Dörfer“ auf lokaler Ebene.mehr: Ihr Ansprechpartner im Praxisdialog …

Blog „Die Nutzung digitaler Möglichkeiten kann die ‚echte‘ Nachbarschafts­hilfe im ländlichen Raum ergänzen“

Seniorin enthält eine Einweisung zu die Funktionen eines Computers durch Jugendliche (Foto: Barabass Attila/Fotolia)

Ulrich Weinbrenner, Leiter des Stabes Gesellschaftlicher Zusammenhalt und Integration im BMI, freut sich, die Dialogbeiträge im Praxisdialog „Digitale Dörfer“ in den Dialog- und Arbeitsgruppenprozess zur Demografiestrategie der Bundesregierung einzubringen.mehr: „Die Nutzung digitaler Möglichkeiten kann die ‚echte‘ Nachbarschafts­hilfe im ländlichen Raum ergänzen“ …

Blog Zusammenfassung des Praxisdialogs „Digitale Dörfer“

Banner zum Praxisdialog „Digitale Dörfer“

Vom 15. Februar bis 31. März 2016 wurden auf dem Demografieportal digitale Chancen für die Daseinsvorsorge in ländlichen Regionen diskutiert.mehr: Zusammenfassung des Praxisdialogs „Digitale Dörfer“ …

Wichtige Fakten zum Thema

Gute Praxis in Stadt und Land Digitale Dörfer

Logo des Projektes „Digitale Dörfer“ (Quelle: Fraunhofer IESE)

In zwei Modellregionen in Rheinland-Pfalz wird erprobt, wie der ländliche Raum durch smarte Technologien vor allem im Bereich Mobilität und Logistik belebt werden kann.mehr: Digitale Dörfer …

Blog Digitale Daseinsvorsorge – neue Chance für den ländlichen Raum?

Landschaftspark am Flussufer (Foto: Pia Wiese/jugendfotos.de/CC-Lizenz BY-NC)

Wie Estland, Schweden, Italien und Österreich Vorbilder für die digitale Daseinsvorsorge in Deutschland sein können, wurde auf einer Fachtagung im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur diskutiert.mehr: Digitale Daseinsvorsorge – neue Chance für den ländlichen Raum? …

Blog Dr. Christiane Liesenfeld: „In Rheinland-Pfalz gestalten wir den demografischen Wandel auch mit Hilfe der Digitalisierung“

Christiane Liesenfeld (Foto: MSAGD RLP)

Im Interview mit der Redaktion des Demografieportals spricht Dr. Christiane Liesenfeld aus dem Demografieministerium in Rheinland-Pfalz über die Demografiepolitik der Landesregierung.mehr: Dr. Christiane Liesenfeld: „In Rheinland-Pfalz gestalten wir den demografischen Wandel auch mit Hilfe der Digitalisierung“ …

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen