Navigation und Service

Bildungsbiografien fördern

Lehrer sitzt mit Schülern am Tisch in einer Bibliothek (Foto: getty/Fuse)

Der Online-Dialog zur Demografiestrategie der Bundesregierung ist seit dem 31. März 2013 geschlossen. Sie können keine Beiträge oder Kommentare mehr verfassen, aber gerne die gesamte Diskussion und die Ergebnisse des Dialogprozesses nachlesen.

Deutschland verdankt seinen Wohlstand dem Erfolg und der Wettbewerbsfähigkeit seiner wissensbasierten Produkte und Dienstleistungen. Und diese beruhen auf dem Potenzial fähiger Köpfe. Nicht nur einiger weniger, sondern aller. Angesichts einer schrumpfenden und alternden Erwerbsbevölkerung müssen neue Wege gefunden werden, um den Wissenstand zu halten und auszubauen. Dieses ist nicht nur die Aufgabe des Staates, sondern aller gesellschaftlichen Kräfte, die gemeinsam unser Bildungssystem auf die Herausforderungen des demografischen Wandels vorbereiten.

  • Wie können die Kompetenzen und das Wissen von erfahrenen Kolleginnen und Kollegen besser eingebunden werden?
  • Wie können die Potenziale dieser Altersgruppe am besten gefördert werden?
  • Wie können trotz Mehrfachbelastungen erfolgreiche Bildungsbiografien während des ganzen Lebens gefördert und unterstützt werden?

Leitgedanken

Ohne die ältere Generation geht es nicht

Seniorinnen und Senioren sind derzeit die sich am stärksten wandelnde soziale Gruppe. Immer öfter holen Unternehmen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus der Rente zurück.

Ohne die junge Generation geht es nicht

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sind in besonderer Weise mit dem demografischen Wandel konfrontiert. Durch die zahlenmäßige Abnahme dieser Bevölkerungsgruppe sind die Bildungsstandorte wie z.B. Schulen zunehmend betroffen.

Ohne die mittlere Generation geht es nicht

Die mittlere Generation nimmt in der Gesellschaft zum Teil doppelte Betreuungsaufgaben wahr (Kinder und Eltern).

Beiträge der Nutzer

Zusatzinformationen

Nutzer zum Thema

Hier finden Sie eine Übersicht aller Nutzer, die Beiträge zum Thema „Bildungsbiografien fördern“ geschrieben haben.

Mitglieder der Arbeitsgruppe „Bildungsbiografien fördern“ (2012 bis 2013)

In der Arbeitsgruppe „Bildungsbiografien fördern“ wirken Vertreterinnen und Vertreter aus Bund, Ländern, Kommunen und Verbänden mit.mehr: Mitglieder der Arbeitsgruppe „Bildungsbiografien fördern“ (2012 bis 2013) …

Wichtige Fakten zum Thema

Zahlen und Fakten Teilnahme an Weiterbildung abhängig vom Bildungsniveau

Balkendiagramm zur Teilnahmequote an Weiterbildungen nach höchstem beruflichen Abschluss im Jahr 2016

Wer viel Zeit in seine schulische und berufliche Ausbildung gesteckt hat, investiert auch mehr Zeit in das lebenslange Lernen. Ausschlaggebend für eine Weiterbildung sind meist berufliche Gründe.mehr: Teilnahme an Weiterbildung abhängig vom Bildungsniveau …

Zahlen und Fakten Allgemeine Schulbildung: Gewinner sind die Frauen

Säulendiagramm zum Schulabschluss der Bevölkerung nach Alter und Geschlecht in Deutschland im Jahr 2013

Der Bildungsstand der deutschen Bevölkerung ist in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich gestiegen. Frauen erreichen häufiger die Fachhochschul- oder Hochschulreife als Männer.mehr: Allgemeine Schulbildung: Gewinner sind die Frauen …

Logo des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung




Als registrierter Nutzer anmelden

Schließen